Das große SUV gibt es jetzt auch als Benziner

Mit einer Länge von 4,80 Meter spielt der Kia Sorento in der VW-Touareg-Liga. Benziner sind dort mehr Ausnahme denn Regel. Trotzdem wagt sich Kia nun in die Offensive und ergänzt das Motorenangebot beim Sorento um einen Ottomotor.

Ergänzung mit viel Hubraum
Einziger Antrieb im großen Kia-SUV war bisher ein Diesel mit 200 PS Leistung. Der neue Sorento 2.4 GDI bringt es auf 188 PS und ein maximales Drehmoment von 241 Newtonmeter. Serienmäßig ist eine Sechs-Stufen-Automatik an Bord, Kunden haben die Wahl zwischen Front- und Allradantrieb. Die Anhängelast beträgt bis zu zwei Tonnen, eine Gespannstabilisierung ist inklusive. Im Preis inbegriffen sind zudem diverse Fahrmodi, von denen ,Smart" neu ist und sich die Gewohnheiten des Fahrers merkt.

Gut ausgestattet
Angeboten wird der Benzin-Sorento in den Ausstattungen ,Edition 7" und ,Vision". Los geht es bei 34.490 Euro, inklusive sind hier eine Klimaanlage, eine Sitzheizung vorne und hinten, ein Audiosystem mit Sieben-Zoll-Touchscreen, eine Rückfahrkamera und Parksensoren hinten sowie 17-Zoll-Alufelgen. Auf Wunsch ist eine dritte Sitzreihe lieferbar, von der aus die Gebläsestärke der Klimaanlage separat gesteuert werden kann.

Lesen Sie auch:

Kia Sorento: Neuer Otto-Zuwachs