Und den VW Polo GTI R5 können Sie sogar kaufen

Die Zeit, die Volkswagen in der World Rallye Championship (WRC) hatte, war ziemlich großartig. In den vier Jahren der Zugehörigkeit holte man den Titel genau viermal. Mehr geht ja irgendwie nicht. Umso grausamer muss für das gesamte WRC-Team der Abschied zum Ende des Jahres 2016 gewesen sein. Die WRC brachte ein paar aufregende neue Regularien auf den Plan, das eigene Auto war im Prinzip fertig, doch dann funkten die Auswirkungen des Diesel-Skandals dazwischen.

Nicht mehr bei den "Big Boys"
Dumm gelaufen. Doch es muss ja weitergehen. 2018 wird es das. Mit einem neuen VW-Polo-Rallyeauto. Selbiges ist allerdings nicht mehr für die ganz großen Jungs gedacht. Der neue Schotter-Polo kommt in Form eines R5-Kundensport-Autos. Sie können ihn diesmal also kaufen. Wenn Sie denken, dass der Gegenwert eines Lamborghini Huracán gut angelegt ist in einem etwas breiteren, etwas schnelleren Polo GTI. VW nennt zwar noch keine Preise, aber unter 200.000 Euro geht in der Regel nicht viel bei einem R5-Boliden.

Polo-GTI-Basis, aber mit 270 PS
Als Basis dient diesmal tatsächlich der bald erscheinende Polo GTI. Ein Vierzylinder-Turbo presst 270 PS aus seinen optimierten Innereien, einen ganzen Haufen mehr also, als Sie beim 200-PS-Serienauto erhalten werden. Im Gegensatz zu diesem verfügt der Polo GTI R5 zudem über einen Allradantrieb, ein sequenzielles Fünfgang-Getriebe sowie all die FIA-zertifizierten Sicherheitsausstattungen, die man gerne um sich weiß, wenn man auf Eis, Schnee oder Kies viel zu schnell an Bäumen und Abgründen vorbeijagt.

Konkurrenz aus eigenem Haus
Laut VW ist die Entwicklung des Polo GTI R5 bereits seit Anfang 2017 in vollem Gange. Neben dem erfolgreich angelaufenen Rundstrecken-Sportler Golf GTI TRC ist der R5 VWs zweites Angebot für den Kundensport. Die Leitung des Programms hat Francois-Xavier Demaison inne. Er gilt auch als "Vater" des WRC-Serien-Champions Polo R WRC, was für den Polo GTI R5 durchaus hoffen lässt. Konkurrenz aus eigenem Haus gibt es übrigens auch. Der Skoda Fabia R5 ist schon seit Jahren erfolgreich im Rallye-Zirkus unterwegs.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Das VW Polo Rallyeauto ist zurück