Anzeige

Kenner wissen: Den 400 PS starken Audi RS 3 gibt es auch als Limousine. Für das schnelle Stufenheck hat Fahrwerksspezialist H&R jetzt zusätzliche Optimierungen entwickelt.

Tiefer dank Sportfedern
Los geht es mit Sportfedern, die speziell auf das Fahrwerk des RS 3 abgestimmt sind. Für 296 Euro bieten sie eine Tieferlegung um zirka 25 bis 30 Millimeter. Hervorgehoben wird ein ausreichender Restfederweg, der sich mit dem adaptiven Dämpfersystem vertragen soll.

Stabis und Verbreiterungen
Für mehr Querdynamik sind Sportstabilisatoren im Angebot. Diese sind je nach Anforderung zweifach verstellbar und bewirken eine präzise Radführung sowie eine reduzierte Rollneigung. 260 Euro kostet das Set für die Vorderachse, für die Hinterachse werden 475 Euro fällig. Zu guter Letzt dürfen die Spurverbreiterungen nicht fehlen. Sie sind im Bereich von 16 bis 30 Millimeter pro Achse erhältlich. Preise? Ab 72,40 Euro pro Achse.

Lesen Sie auch:

Audi RS 3: Limousine mit Tiefgang