Concept Car steht in Detroit – im Herbst 2006 ist Markteinführung

Im Herbst 2006 kommt der neue Volvo C30 auf den Markt. Eine Designstudie zeigt auf der Automesse in Detroit (8. bis 22. Januar 2006) einen realistischen Ausblick auf das Serienmodell. Der sportliche Zweitürer mit vier Sitzen und Glas-Heckklappe ist in zwei Farben lackiert: Virtual White und Cyber Bronze. In der Studie finden sich Elemente der 2001 vorgestellten Studie Volvo Safety Concept Car (SCC) wieder.

Elemente vom Volvo P1800 ES
Die Frontpartie fällt durch angewinkelte Scheinwerfer und einen breiten, niedrigen Kühlergrill auf. In der Seitenansicht gibt es ausgeprägte Radhäuser, eine nach hinten abfallende Dachlinie und eine bootsartige Kontur der Fahrerkabine. Die Rundungen der hinteren Schulterpartie werden durch die Form der gläsernen Heckklappe und ein hufeisenförmiges Muster in den Heckleuchten betont. In der Gestaltung der Glas-Klappe sind Elemente sowohl des Volvo P1800 ES als auch der Konzeptstudie SCC zu finden.

Zwei Einzelsitze im Fond
Zwei Einzelsitze im Fond sollen für großzügige Platzverhältnisse sorgen. Die Sessel sind leicht in die Mitte versetzt, sodass ein guter Blick nach vorn gewährleistet ist. Zwischen den Vordersitzen befindet sich eine optisch frei schwebende, fließende Mittelkonsole.

Rücksitze klappbar
Dabei ist der Golf-Konkurrent kein Familineauto: Der C30 richtet sich laut Volvo vor allem an Kunden, die den Laderaum im Fond in erster Linie für Aktenkoffer und Sportausrüstungen nutzen. Allerdings sind die Rücksitze einzeln umklappbar, sodass sich bei Bedarf auch umfangreicheres Ladegut transportieren lässt. Zu den Komfortelementen der Studie gehört ein Premium-Soundsystem mit digitalem ICE-Hochleistungsverstärker mit 5x130 Watt Ausgangsleistung von Alpine, Zehnfach-Lautsprechersystem von Dynaudio sowie Dolby Pro Logic II Surround-Technik.

260 PS starker Fünfzylinder-Turbomotor
Mit 4,24 Metern Länge und 1,78 Metern Breite ist die Studie 23 Zentimeter kürzer und etwas breiter als ein Volvo S40. Als Antriebsquelle dient ein 2,4-Liter-Fünfzylinder-Turbomotor mit 260 PS bei einer Drehzahl von 5.500 Touren. Der Drehmoment-Höchstwert von 350 Newtonmetern steht über ein breites Drehzahlband von 2.100 bis 5.000 Umdrehungen zur Verfügung. Damit beschleunigt der C30 in 6,0 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine abgeregelte Spitze von 250 km/h. Die 19-Zoll-Aluminiumräder der Volvo C30 Studie sind mit Pirelli Corsa-Reifen im Format 225/35 R19 bestückt. Die Bremsanlage von Brembo verfügt über Vierkolben-Aluminium-Sättel und belüftete 330-Millimeter-Scheiben vorn und hinten.

Volvo C30: Heiße Studie