Umweltfreundliche Studie wird auf der London Motor Show gezeigt

Leichtbau ist das Schlagwort der modernen Autowelt. Beinahe alle Marken versuchen durch teure und aufwendige Materialien den Verbrauch zu senken. Der britische Sportwagenhersteller Lotus praktiziert hingegen schon seit 60 Jahren Leichtbau in Serie. Dennoch präsentiert er Ende Juli 2008 auf der London Motor Show einen Öko-Roadster der besonderen Art.

Verwendung natürlicher Materialien
Grundlage der Studie namens Eco Elise ist die Lotus Elise S. Weil dieses Fahrzeug schon serienmäßig lediglich 860 Kilogramm Leergewicht aufweist, wurde auf eine radikale Gewichtseinsparung verzichtet. Vielmehr hat man das Augenmerk auf die Verwendung umweltschonender Materialien gelegt. So bestehen Teile der Karosserie und die Spoiler aus Hanf. Zwar wird momentan noch das Hanf durch ein Kunstharz zu einem festen Komposit-Stoff verbunden, Lotus hofft aber für die Zukunft, recycelbare Harze nutzen zu können. Um die Haltbarkeit des Hanfes zu unterstreichen, wird auf die historische Verwendung von Hanf in Tauen hingewiesen.

Ethisch produzierte Wolle im Innenraum
Im Innenraum der Öko-Elise kommt bei den Sitzpolstern biologisch abbaubare Wolle zum Zug, die nach ethischen Grundsätzen produziert wurde. Die Farbgebung orientiert sich an der Auswahl der Schafsorten, deren Wolle verwendet wurde. Die Bodenteppiche des Fahrzeugs sind aus Sisal gefertigt.
Das Hardtop des Roadsters besteht aus Hanf und weist zwei integrierte Solarpaneele auf. Diese sollen die Fahrzeugelektrik unterstützen. Auch bei der Lackierung wurde auf Ökologie geachtet: Gemeinsam mit dem Farbenhersteller Du Pont hat Lotus ein rein auf Wasser basierendes Lacksystem entwickelt.

Weniger Verbrauch durch Gewichtseinsparung
Für den Fahrer der Eco Elise hat man anstelle der bisherigen roten eine grüne Schaltpunktanzeige in die Instrumente integriert. Die Lotus-Leichtbauphilosophie findet sich unter anderem in einer speziellen Radioanlage mit iPod-Anschluss, welche 1,5 Kilogramm Gewicht spart. Durch weitere Diätmaßnahmen wie etwa besondere Leichtmetallfelgen konnte das Gewicht bei der Eco Elise um insgesamt 32 Kilogramm reduziert werden. Lotus-Chef Mike Kimberley unterstreicht die Zukunftsaussichten der grünen Elise. Man sei bemüht, dass die Produkte des Unternehmens durch eine ethische grüne Option einen Anreiz für die Kunden bieten.

Die grüne Öko-Liesel