Der Achtsitzer kommt mit schicker Optik und neuem Diesel auf den Markt

Seit kurzem steht der H-1 Travel als Kleinbusvariante bei den Hyundai-Händlern. Er ist das Nachfolgemodell des seit 1998 in Deutschland erhältlichen H-1 Starex. Für die Neuauflage wurde eine komplett eigenständige Karosserie entwickelt. Besonders augenfällig sind die senkrecht angeordneten und seitlich in die Kotflügel hineingezogenen Scheinwerfer sowie der große, in Chromlack lackierte Kühlergrill. Ziel der Hyundai-Designer war es, dem nutzwertorientierten Kleinbus eine erfrischende und sympathische Optik zu verleihen.

Für bis zu acht Personen
Alltagstauglichkeit und ein gutes Platzangebot standen im Fokus bei der Konstruktion des H-1 Travel. Der koreanische Achtsitzer ist 5,13 Meter lang, 1,92 Meter breit sowie 1,93 Meter hoch und soll sich problemlos in die meisten Garagen und Parkhäuser einstellen lassen. Bis zu acht Personen können im neuen H-1 Platz nehmen. Die zweite Sitzreihe ist längs verschiebbar, außerdem lassen sich hier und in der dritten Reihe die Lehnen ein einem Verhältnis von 60:40 klappen. Ins hintere Abteil passen 851 Liter Transportgut – bis zu 748 Kilogramm können insgesamt zugeladen werden. Darüber hinaus zieht der Kleinbus auch schweren Ballast: Die maximale Anhängelast beträgt 2.300 Kilogramm.

Mehr Komfort
Im neuen Maxi-Van sollen große, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel für mehr Fahrkomfort sorgen und ein Rückfahrwarnsystem vor Kollisionen schützen. Des Weiteren verfügt der Wagen über elektrische Fensterheber, verschiedene Ablagemöglichkeiten im Innenraum sowie über eine Klimaanlage mit zusätzlicher Bedieneinheit im Fond.

Vierzylinder-Diesel
Unter der Motorhaube arbeitet ein 170 PS starker 2,5-Liter-Common-Rail-Diesel. Über ein manuelles Fünfgang-Schaltgetriebe werden die Hinterräder des Lastesels angetrieben. Das maximale Drehmoment von 392 Newtonmeter steht zwischen 2.000 und 2.500 U/min zur Verfügung. In 14,5 Sekunden beschleunigt der Achtsitzer aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht bei 180 km/h seine Höchstgeschwindigkeit. Den Kraftstoffverbrauch gibt der Hersteller mit 8,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer an. Dadurch ergibt sich eine Reichweite von 882 Kilometer.

Sicherheit ab Werk
Zum serienmäßigen Sicherheitspaket gehört ein elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP), ein Antiblockiersystem mit elektronischer Kraftverteilung und ein Bremsassistent, der den Travel im Notfall mit maximaler Verzögerung zum Stillstand bringt. Außerdem befinden sich Fahrer- und Beifahrerairbag, höhenverstellbare Sicherheitsgurte vorn mit Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer sowie höhenverstellbare Kopfstützen auf allen Sitzplätzen an Bord. Der preisliche Einstieg für den koreanischen Maxi-Van beginnt bei 27.358 Euro.

Schicker Kleinbus