Erweiterte Ausstattungsvarianten für das Kompaktmodell

Der Renault Modus startet mit einigen Neuheiten ins Jahr 2009. Ab sofort sind serienmäßiges ESP samt Untersteuerkontrolle und Antriebsschlupfregelung, neue Ausstattungsvarianten und ein gestrafftes Motorenangebot für das Kompaktmodell verfügbar.

Flexible Rückbank
Wie bisher bietet Renault den Modus in den Versionen Avantage und Dynamique an. Die Langversion Grand Modus ist in der Version Dynamique und als Sondermodell Limited erhältlich. Die Ausstattungsvariante Dynamique beinhaltet fortan die flexible Triptic-Rückbank. Durch die ein- und ausklappbare mittlere Sitzfläche kann das Fondgestühl vom Drei- zum Zweisitzer umgebaut werden. In der Zweier-Konfiguration lässt sich die Rückbank um bis zu 17 Zentimeter nach hinten schieben.

Sonderedition mit umfangreicher Ausstattung
Die Sonderedition Grand Modus Limited umfasst ab Werk unter anderem aktives Kurvenlicht, Klimaautomatik und Ledersitze. Die Vordersitze sind beheizbar und ab der B-Säule sind die Scheiben abgedunkelt. 15-Zoll-Leichtmetallräder und Dekorleisten aus Chrom am Kofferraum sollen für eine edle Optik sorgen.

Neues 103-PS-Aggregat für den Grand Modus
Die Benzinerpalette umfasst die Motoren 1.2 16V mit 75 PS, den 100 PS starken 1.2 16V TCE und die Top-Motorisierung 1.6 16V mit einer Leistung von 112 PS. Als Dieselmotoren stehen zwei 1.5-dCi-Triebwerke mit serienmäßigem Dieselpartikelfilter zur Verfügung. In der Ausstattung Dynamique kommt die 86-PS-Variante zum Einsatz, der Grand Modus Limited wird von dem neuen 103-PS-Aggregat angetrieben.

Automatisiertes Schaltgetriebe als Alternative
Als weiteres Novum lassen sich die Modelle Modus und Grand Modus Dynamique 1.2 16V alternativ zum manuellen Fünfgang-Getriebe auch mit dem automatisierten Schaltgetriebe Quickshift-5 ordern. Der fünfgängige Halbautomat erlaubt den permanenten Wechsel zwischen Automatikbetrieb und dem Gangwechsel von Hand. In Kombination mit dem Quickshift-5-Getriebe steigt die Leistung des 1,2-Liter-Motors auf 78 PS.

Ab 12.400 Euro
Die Preise für das Einstiegsmodell 1.2 16V im Ausstattungsniveau Avantage beginnen bei 12.400 Euro. Mit der 1.2-16V-TCE-Motorisierung kostet das Kompaktmodell in der Dynamique-Variante ab 14.700 Euro. Die Top-Motorisierung des Renault Modus namens 1.6 16V steht ab 15.700 Euro bei den Händlern. Die Aufpreise für den Grand Modus liegen je Motorisierung bei 1.000 Euro. Der nur für den Grand Modus erhältliche 1.2 16V TCE schlägt mit 17.500 Euro zu Buche. Entscheidet man sich für eines der beiden Dieselmodelle, sind für den 86 PS starken 1.5 dCi 16.700 Euro und für die Topvariante 1.5 dCi mit 103 PS 19.500 Euro fällig.

Renault Modus nun mit ESP