E-Auto und Stromtankstelle: Energielieferant RWE und Brabus kooperieren

Die Begeisterung für Elektro-Autos nimmt noch weiter zu, wenn Kunden zu Hause über eigene leistungsfähige Ladestationen verfügen. Der Energielieferant RWE und Brabus Zero Emission, ein Geschäftsbereich des Tuners, bieten nun den Elektro-Sportwagen Tesla mit einem ganz besonderen Paket an. Das ,Green Package" ist das erste Produkt der neuen Kooperation von RWE und Brabus.

Tesla mit aufregender Optik
Der wichtigste Bestandteil des Paketes ist der Brabus Tesla Roadster. Um dem Mittelmotorsportler zu einem noch markanteren Gesicht zu verhelfen, haben die Designer dem Stromer eine leichte Karbon-Frontlippe und Tagfahrlichter verpasst. Die Seitenpartien werden mit Unterbodenleuchten in Form von futuristisch wirkenden Space Lights aufgewertet. Sie werden durch Betätigen der Fernbedienung oder das Öffnen der Tür aktiviert. Am Heck fallen der neue Heckflügel und der Diffusor auf. Beide werden aus Karbon produziert. Durch farblich abgestimmte Applikationen werden die runden Heckleuchten stärker ins Licht gerückt.

19-Zöller vorn, 20-Zöller hinten
Ein Plus an Fahrdynamik wird durch maßgeschneiderte Räder und Reifen erreicht. Der Zweisitzer wird mit gewichtsoptimierten Alus in 18 Zoll Größe vorn und 19 Zoll Größe hinten veredelt. Vorn gibt es 215er-, hinten 255er-Leichtlaufreifen.

Space-Sound-Generator
Um dem nahezu lautlosen Zweisitzer zu einer Geräuschkulisse zu verhelfen, entwickelte Brabus einen so genannten ,Space-Sound-Generator". Die Crew an Bord kann zwischen verschiedenen Motorgeräuschsimulationen wie dem typischen Sound eines V8, eines Rennwagens oder zwei futuristischen Klangebenen namens Beam und Warp wählen. Die Intensität des Sounds passt sich der Leistungsabgabe des Elektromotors an.

Hightech-Ladestation
RWE steuert eine kompakte High-Tech-Ladestation für die Garage des Käufers samt RWE-Ökostrom für 30.000 Kilometer bei. Dazu gibt es eine ,Jahreskarte" zur kostenlosen Nutzung aller öffentlichen RWE-Stromtankstellen. ,Mit der RWE-Brabus-Autostrom-Ladebox laden unsere Kunden zirka dreimal schneller schneller als an der gewöhnlichen Haushaltssteckdose – das sind 350 Kilometer Reichweite in weniger als sechs Stunden", so Carolin Reichert, Leiterin des Geschäftsbereichs E-Mobility bei RWE. Der Preis für das "Green Package" beträgt 147.200 Euro.

160 Ladepunkte in acht Städten
Darüber hinaus können die öffentlichen RWE-Ladesäulen genutzt werden. Dort lädt der Fahrer seinen Wagen, wo er gerade parkt: beispielsweise während der Arbeit oder beim Einkaufen in der Innenstadt. RWE hat bereits über 160 öffentliche Ladepunkte in acht deutschen Städten installiert. Allein in Berlin soll in Kürze jedoch schon die 500er-Marke erreicht sein. In Nordrhein-Westfalen sollen es 2010 bereits 400 werden, und auch in anderen Metropolen in Deutschland läuft der Ausbau.

Tesla Green Package