Neues Topmodell soll Mitte 2010 auf den Markt kommen

Gaydon (Großbritannien), 23. Dezember 2009 – Das neue Aston-Martin-Coupé namens One-77 war als Studie auf dem Genfer Auto-Salon 2009 zu sehen – also schon im März. Seriennah sah das Auto auf der Messe allerdings nicht aus. Doch nun gibt Aston Martin bekannt, dass bereits Hochgeschwindigkeitstests mit dem Boliden durchgeführt werden, an einem geheimen Ort in Südeuropa.

Fast 355 km/h erreicht
In einer Serie von Testfahrten erreichte der One-77 220,007 Meilen pro Stunde oder 354,86 km/h. Damit wäre das Auto deutlich schneller als der bisher schnellste Aston Martin: Der DBS erreicht mit seinem 517 PS starken 5,9-Liter-V12 ,nur" 307 km/h. Der One-77 ist aber noch wesentlich stärker: Das zweitürige und zweisitzige Sportcoupé mit Karbonfaser-Monocoque wird von einem 7,3-Liter-V12 mit etwa 700 PS angetrieben. Es sollen nur 77 nummerierte Exemplare entstehen – das ist auch die Begründung für die Fahrzeugbezeichnung. Auf den Markt kommt das Fahrzeug Mitte 2010.

Bildergalerie: Über 350 km/h schnell