Neue, besonders farbenfrohe Version wird auf der IAA präsentiert

Volvo stellt das Kompaktklasse-Modell C30 zur IAA (17. bis 27. September 2009) in einer facegelifteten Version vor.
Dabei wurde vor allem die Frontpartie überarbeitet. So gibt es veränderte Stoßfängerkonturen, größere Lufteinlässe und neu gestaltete Scheinwerfer sowie ein größeres Markenlogo. Bei dieser Gelegenheit merkt Volvo an, dass es sich dabei um das Symbol für das Element Eisen handelt – die Alchemisten leiteten das Zeichen vom Planetensymbol für den Mars ab. Während das größere Volvo-Logo nun auf allen neueren Modellen prangt, erhält der C30 als einziges Auto der Schwedenmarke einen Grill mit Wabenstruktur. Am Heck sind die Konturen nun wellenförmiger, die unteren Kunststoffteile sind wahlweise in Karosseriefarbe oder einem Kontrastton ausgeführt.

Mehr Farben und orangefarbene Sitze
Für die Basisversion gibt es nun fünf Farbvarianten zur Auswahl. Außerdem werden eine neue Orange-Metallic-Lackierung sowie zwei bisher nicht angebotene Radsätze offeriert. Erstmals sind weiße Felgen verfügbar. Die T5- und D5-Modelle bekommen deutlicher sichtbare Auspuffendstücke. Für den Innenraum gibt es eine neue Farbkombination aus Dunkelbraun und Grau-Beige. Dazu gibt es Bezugsstoffe in krassen Farben wie Orange, Grün oder Blau sowie eine Lederausstattung in Rotblau. Dazu sagt die zuständige Volvo-Designerin Maria Uggla: ,Wir wissen, dass fast die Hälfte aller C30-Kunden sehr individuelle Ausstattungswünsche haben. An Ausstattungs-Komplettpaketen sind sie weniger interessiert, sie möchten ihr Auto selbst zusammenstellen."

Stylingkit und verbessertes Sportfahrwerk
Die markentypische, scheinbar frei schwebende Mittelkonsole ist jetzt auch in der Ausführung ,Oyster Burst Déco" erhältlich, bei der die Oberfläche feine Hell-Dunkel-Nuancen aufweist. Außerdem bietet Volvo ein neues Stylingkit an. Es umfasst ein spezielles Dekor rund um die Nebelscheinwerfer, vorne und hinten eine Unterfahrschutz-Attrappe sowie Schwellerleisten in Aluoptik. Hinzu kommen Mittelkonsole und Türöffner aus Aluminium. Das für alle C30-Versionen außer dem 1.6D DRIVe angebotene Sportfahrwerk wurde dynamischer ausgelegt. Dazu gehören eine modifizierte Lenkung mit steiferen Lagerbuchsen und geänderter Übersetzung, härtere Federn, Einrohrstoßdämpfern mit strafferer Kennung sowie verstärkte Stabilisatoren.

60 Millionen Varianten
Die Auslieferung der neuen C30-Version beginnt Ende 2009. Laut Volvo gibt es so viele Modellversionen, dass jeder der etwa 60 Millionen Einwohner Großbritanniens einen C30 bestellen könnte, den es kein zweites Mal gibt.

Bildergalerie: Volvo C30 mit Facelift