Die neue Höchstgeschwindigkeit liegt jetzt bei 270 km/h

Den Opel Insignia OPC gibt es ab April 2011 auch als ,Unlimited". Die neue Zusatzbezeichnung kann dabei wörtlich genommen werden. Im Vergleich zum normalen OPC-Modell ist die elektronisch abgeriegelte Höchstgeschwindigkeit bei der neuen ,Unlimited"-Version aufgehoben.

,Unlimited" für alle Karosserievarianten
Alle Karosserievarianten des Insignia OPC gibt es als ,Unlimited", wahlweise mit manueller Sechsgang-Schaltung oder einem Sechsgang-Automatikgetriebe. Der Insignia OPC ,Unlimited" als Stufenheck mit manueller Schaltung erreicht jetzt eine Endgeschwindigkeit von bis zu 270 Stundenkilometer – vorher war bei 250 km/h Schluss. Alle anderen Fahrleistungen ändern sich gegenüber seinem abgeriegelten OPC-Kollegen allerdings nicht. Die Beschleunigung des 325 PS starken Allradler von null auf 100km/h liegt je nach Karosserie- und Antriebsversion weiterhin zwischen 6,0 und 6,6 Sekunden.

Schaltwippen beim Automatikgetriebe
Für ein sportlicheres Fahrvergnügen sorgt das Sechsgang-Automatikgetriebe, welches jetzt mit Schaltwippen am Lenkrad ausgestattet ist. Neben der Automatikfunktion kann der Fahrer so auch manuell die gewünschten Gänge einlegen. Optisch erkennt man das ,Unlimited"-Modell an einem blauen Brembo-Schriftzug auf den vorderen Bremssätteln sowie neu gestalteten Drehzahlmesser und Tachometer.

Fahrsicherheitstraining mit Joachim Winkelhock
Damit die ,Unlimited"-Kunden auch sicher mit der offenen OPC-Variante umgehen können, liefert Opel gleich ein Fahrtraining auf dem werkseigenen Prüfgelände in Dudenhofen mit. Tipps zum Umgang mit der höheren Endgeschwindigkeit gibt es dabei unter anderem vom ehemaligen DTM-Piloten Joachim Winkelhock. Der Einstiegspreis des ,Unlimited" als Viertürer mit Sechsgang-Schaltung liegt mit 48.605 Euro rund 2.000 Euro über dem des normalen OPC-Modells.

Gallery: Insignia OPC "Unlimited"