Schafft Elio Motors die Auto-Revolution?

Wie kommt man recht günstig und ohne Parkplatzsuche zur Arbeit? Europäer würden sofort sagen: Mit öffentlichen Verkehrsmitteln natürlich! In den USA sieht das schon anders aus: Abseits der Millionenstädte sind U-Bahnen oder Busse eher Mangelware. Also muss es ein Auto sein. Aber warum sich für die paar Kilometer zur Arbeit oder Uni in eine fette, spritschluckende Kiste setzen? Das dachte sich Paul Elio im Jahr 2008 und entwarf den ,Elio", ein sparsames Pendlerfahrzeug für zwei Personen.

Zukunfts-Kabine
Mit seiner Tandem-Sitzordnung erinnert uns der Elio spontan an den seligen Messerschmitt-Kabinenroller. Aber während das Mobil aus den 1950er-Jahren eher eine Verlegenheitslösung war, steckt im Elio viel Gehirnschmalz. Und auch kein asthmatischer Zweitakter, sondern ein wassergekühlter Dreizylinder mit 900 Kubik Hubraum und 55 PS Leistung. Untergebracht ist der Motor vorne, er soll 75 Newtonmeter maximales Drehmoment bereitstellen und den Elio auf gut 160 km/h bringen. In knapp zehn Sekunden geht es von null auf 100 km/h. Besonders interessant sind die Verbrauchsangaben: Nur 2,8 Liter sollen es auf dem Highway sein, in der Stadt dann 4,8 Liter. Somit kann der 30-Liter-Tank im Extremfall über 1.000 Kilometer weit reichen. Geschaltet wird übrigens per manuellem Fünfgang-Getriebe (inklusive Rückwärtsgang, wie man augenzwinkernd betont) oder mit einer nicht näher spezifizierten Automatik.

Kurz gibt es woanders
Den Eindruck einer Bastelbude will Elio weit von sich weisen. Das dreirädrige Fahrzeug verfügt über einen verstärkten Stahlrahmen, hinzu kommen drei Airbags und ein ABS. Mit 4,08 Meter ist der Elio relativ lang. Anders als etwa beim Smart Fortwo ging es nicht um totale Kürze, sondern um die Windschlüpfigkeit. Wegen der daraus resultierenden Tropfenform müssen die beiden Passagiere hintereinander platziert werden. Schon wieder eine Parallele zum Messerschmitt, jedoch gibt es im Elio mehr Platz. Blicken wir deshalb auf einige Daten: Die Schulterbreite beträgt 68 Zentimeter. Der Fahrer hat einen Fußraum von 1,08 Meter, sein Passagier 84 Zentimeter. In den Kofferraum passen überschaubare 62 Liter Gepäck. Auf den Radstand entfallen beim Elio 2,79 Meter, die Höhe beträgt 1,38 Meter, bei 14 Zentimeter liegt die Bodenfreiheit.

Durchdachtes Angebot
Spannend wird es beim Preis: Elio Motors plant, das Fahrzeug ab 2015 für 6.800 Dollar anzubieten, allerdings ohne Steuern und Überführung. Umgerechnet sind das rund 5.400 Euro. Inklusive sind eine Klimaanlage, ein Radio, elektrische Fensterheber und eine Zentralverriegelung. Wer mag, kann außerdem viele Extras wie Ledersitze oder einen Tempomat dazubestellen. Die Garantie beträgt drei Jahre oder umgerechnet knapp 58.000 Kilometer. Das überzeugt viele: Zum Stichtag 12. Oktober 2014 gab es bereits 35.373 Reservierungen. Gebaut werden soll der Wagen in Shreveport, Louisana. 1.500 Arbeitsplätze möchte Elio dort schaffen. Die Wartung erfolgt über eines von 800 Service-Centern der US-Werkstattkette ,Pep Boys", für den Vertrieb sind etwa 60 Händler eingeplant. Und was ist mit dem Rest der Welt? Das sei fest vorgesehen, wenn die US-Kunden erst einmal versorgt sind. Vermutlich werde man aber zunächst über die Grenze nach Kanada schauen.

Lesen Sie auch:

Knauser-König