Über 600 PS starker Cadillac CTS-V vorgestellt

Vor der Premiere auf der Detroit Auto Show (12. bis 25. Januar 2015) hat Cadillac seine neue Power-Limousine CTS-V enthüllt. Mit einer Leistung von 640 PS ist der neue CTS-V deutlich stärker als die deutschen Hauptkonkurrenten BMW M5 (maximal 600 PS) und Mercedes E 63 AMG (585 PS). Das Drehmoment des US-Kraftmeiers beträgt gewaltige 855 Newtonmeter. So viel Dampf kommt von einem 6,2-Liter-Kompressor-V8, der an eine Achtgang-Automatik gekoppelt ist.

CTS-V fährt 320 km/h schnell
Viel Hubraum plus Aufladung hilft in der Regel auch viel. Im Falle des 2016er Cadillac CTS-V ist das nicht anders, zumindest sagen das die Herstellerangaben: Die 5,02 Meter lange Super-Limo soll in 3,7 Sekunden von 0 bis 60 Meilen pro Stunde (0 bis 97 km/h) beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h erreichen. Im Vergleich zum normalen CTS hat Cadillac die Torsionssteifigkeit um 25 Prozent erhöht und die Spur an Vorder- und Hinterachse verbreitert. Die meisten Karosserieteile wurden für den CTS-V ebenfalls angepasst. Eine Carbon-Motorhaube ist Serie, ein optionales Carbon-Paket soll Aerodynamik und Gewicht weiter verbessern.

Ab Frühjahr 2016 in Europa
Apropos: Die Waage zeigt beim neuen CTS-V 1.880 Kilogramm, womit das Auto gut 65 Kilo leichter ist als ein BMW M5. Der E 63 AMG wiegt leer 1.845 Kilo. Wie die aktuelle Corvette verfügt die hinterradgetriebene Limousine über ein elektronisches Hinterachs-Sperrdifferenzial und adaptive magnetische Dämpfer. Hinter den 19 Zoll großen Rädern sitzen Brembo-Bremsen, die vorne über Sechs-Kolben-Sättel und zweiteilige Bremsscheiben mit 390 Millimeter Durchmesser verfügen. Im Interieur gibt es auf Wunsch Recaro-Sitze und eine Performance-orientierte Datenaufzeichnung. Der neue CTS-V ist laut Cadillac ,ab Werk für die Rennstrecke geeignet" und geht in den USA im Spätsommer 2015 in den Verkauf. Die europäische Markteinführung ist für das Frühjahr 2016 geplant. Preise stehen noch nicht fest.

Lesen Sie auch:

Der stärkste Cadillac