Optionales ,Handling Speciale"-Paket für den California T

Ein optionales Handling-Paket für den Ferrari California T? Das klingt zunächst so, als wolle man Michelangelo zur Zeichenschule schicken. Aber es muss offenbar Fans der Marke geben, die noch etwas mehr Schärfe im 560 PS starken Roadster mit 3,9-Liter-V8-Turbo möchten.

Schöner schalten
Gesagt, getan: Auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März 2016) zeigt Ferrari die neue Option namens ,Handling Speciale" für den California T. Was bekommt der Interessent für jene 6.902 Euro, die er zusätzlich zum Listenpreis von 184.689 Euro auf den Tisch legen darf? Mehr Leistung jedenfalls nicht. Im sogenannten ,HS-Paket" befinden sich spezielle Kalibrierungen und Konfigurationen, die laut Ferrari ,zusätzliche Fahrvorteile" verleihen, insbesondere wenn man im Sport-Modus unterwegs ist. Hier wurde die Schaltlogik des Doppelkupplungsgetriebes modifiziert. Sie ermöglicht einen schnelleren Gangwechsel in beide Richtungen.

Mehr Klang
Die Federn sind im HS-Paket zwischen 16 und 19 Prozent härter, um so das Roll-, Wank- und Eintauchverhalten zu verbessern. Inklusive ist auch eine neu entwickelte Auspuffanlage. Durch sie wird der Motorklang mit steigenden Drehzahlen schrittweise erhöht. Ferrari zufolge entfleucht den Endrohren schon beim Starten des Wagens ein ,volleres und reicheres Timbre". Selbstverständlich hat man in Maranello auch daran gedacht, dass der solvente California-T-Kunde auch nach außen zeigen möchte, was er sich extra geleistet hat. Deshalb ist das HS-Paket an einem mattgrauen Kühlergrill und Heckdiffusor sowie mattschwarzen Akzenten zu erkennen. Innen weist eine Plakette im Cockpit auf die HS-Behandlung hin.

Lesen Sie auch:

Gallery: Ferrari würzt nach