Infiniti QX30: Die Preise sind nun bekannt

Rechtzeitig vor dem offiziellen Marktstart im Frühsommer 2016 gibt Infiniti die Preise des QX30 bekannt. Während es den Q30 mit fünf verschiedenen Motoren gibt, wird die um drei Zentimeter höher gelegte Offroadversion des Autos ausschließlich mit dem 170 PS starken 2,2-Liter-Topdiesel ausgeliefert. Ein Allradantrieb, der bis zu 50 Prozent der Kraft nach hinten umleiten kann, und ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe sind Serie.

Ab 38.600 Euro
Wählen darf man zwischen zwei Ausstattungsvarianten: Als QX30 Premium kostet das Auto 38.600 Euro, die Version QX30 Premium Tech ist für 43.170 Euro erhältlich. Zum Vergleich: Ein gleich motorisierter Q30 Premium kostet 35.390 Euro, die Premium-Tech-Variante gibt es für 39.960 Euro – der Preisaufschlag beträgt also jeweils 3.210 Euro. Für eine Höherlegung alleine scheint das recht teuer. Was genau an Ausstattung dazukommt, wurde noch nicht mitgeteilt und eine detaillierte Ausstattungsliste fehlt. Auf jeden Fall hat der QX30 eine Dachreling aus satiniertem Chrom und die Radkastenverkleidungen sind um fünf Millimeter breiter als beim Q30. Die Bilder zeigen außerdem einen (angedeuteten) Unterfahrschutz, robuste Plastikleisten am unteren Karosserierand und andere Schürzen. Die Federn und hinteren Stabilisatoren sind steifer ausgelegt, um den höheren Schwerpunkt auszugleichen.

Nur drei Prozent günstiger als ein Mercedes GLA
Im Vergleich zum Mercedes GLA, auf dem er basiert, ist der Infiniti QX30 nur wenig günstiger: Den sieben PS stärkeren GLA 220 d 4Matic mit Doppelkupplungsgetriebe gibt es für 39.710 Euro, das sind nur etwa drei Prozent mehr als der Basis-Infiniti kostet. Einen entsprechenden BMW X1 (mit 190 PS) gibt es schon ab 38.100 Euro, der Audi Q3 mit 183 PS ist mit 37.900 Euro etwa ebenso teuer. Ein Range Rover Evoque mit 180 PS ist jedoch erst ab 39.200 Euro zu haben.

Drei Pakete
Zu den verfügbaren Extras beim QX30 gehören drei Pakete. Das Technikpaket für 1.170 Euro umfasst ein 360-Grad-Kamerasystem, einen Einparkassistenten und ein schlüsselloses Zugangssystem. Zum Sicherheitspaket (2.050 Euro) gehören neben dem 360-Grad-Kamerasystem und dem Einparkassistenten ein Totwinkelwarner und ein Abstandstempomat. Das 550 Euro teure Style-Paket wartet mit braunen Nappaleder-Sitzen, Privacy-Verglasung sowie ein paar Metalldetails auf. Außerdem sind ein Bose-Audiosystem, ein Glasdach und Metallic-Lack verfügbar.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: So teuer ist der Infiniti QX30