Opel Astra geht mit neuem 160-PS-Diesel an den Start

Die neue Generation wurde leichter, kompakter, im Innenraum geräumiger und mit technischen Extras wie Matrix-LED-Licht oder einem Online-Service ausgestattet. Von wem hier die Rede ist? Vom neuen Opel Astra. Jetzt legt Rüsselsheim nach und pflanzt ein stärkeres Diesel-Herz unter die Haube des Kompaktwagens.

160 PS durch doppelte Turboaufladung
Der Fünftürer und auch die Kombiversion namens Sports Tourer werden nun auch von einem 1,6 Liter großen Vierzylinder-Diesel mit 160 PS und 350 Newtonmeter angetrieben. Innerhalb von 8,6 Sekunden (8,9 Sekunden beim ST) geht's auf Tempo 100. Der von einer Jury zum ,Auto des Jahres 2016" gewählte Astra verbraucht dabei im Durchschnitt vier Liter Kraftstoff (der Kombi benötigt 4,2 Liter). Die Höchstgeschwindigkeit? Jeweils 220 km/h. Verbunden wird das Aggregat stets mit einer manuellen Sechsgang-Schaltung.

Preis für den Top-Diesel und ein OPC-Ausblick
Für 27.310 Euro ist der 1.6 BiTurbo-CDTI-Fünftürer erhältlich. Der Sports Tourer schlägt mit mindestens 28.310 Euro zu Buche. Damit markieren die beiden Top-Diesel vorerst das obere Ende der Opel-Astra-Preisskala. Wie lange? So lange, bis der Astra OPC die Bühne betritt. Details zu dem sportlichsten Ableger der Rüsselsheimer Kompaktklasse gibt es bislang noch nicht. Die Premiere des über 300 PS starken Fahrzeugs dürfte wohl im Rahmen des Pariser Autosalons im September 2016 stattfinden. Bis dahin bleibt der stärkste Benziner im Stall ein 200 PS starker 1,6-Liter-Vierzylinder.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Jetzt mit doppelter Turboaufladung