Anfang 2017 tritt der Volvo V90 seinen Polizeidienst an

Seit dem Jahr 1929 bekämpft die schwedische Polizei das Verbrechen in Streifenwagen von Volvo. Bald meldet sich das neueste Modell der Marke zum Dienst: Ab Anfang 2017 wird der V90 zum Polizeiauto.

Spezial-Tests bei den Cops
Doch auch wenn Volvo als einheimische Automarke einen gewissen Bonus besitzt, musste der V90 den schwedischen Polizeitest bestehen. Dieser umfasst fünf Bereiche: Einen Bremstest, einen Hinderniskurs, Ausweichmanöver mit oder ohne Nutzung der Bremsen sowie eine Einsatzfahrt mit hoher Geschwindigkeit. Auch die Inneneinrichtung wird nach Qualität und Ergonomie beurteilt, schließlich handelt es sich um den Arbeitsplatz der Polizeibeamten.

Hervorragendes Resultat
Das Ergebnis fiel für den V90 hervorragend aus: Mit 9,2 von zehn Punkten erreichte er das bis dato beste Ergebnis im schwedischen Polizei-Test. Er folgt auf die aktuellen Blaulicht-Modelle V70 und XC70. Auch die legendären Volvo-Baureihen Amazon und 144 dienten bereits im Staatsdienst. Dass Schweden stark auf Volvo setzt, ist nicht unbedingt überraschend. Aber Länder wie Norwegen, Italien, die Niederlande oder Großbritannien nutzen die Wagen aus Göteborg ebenfalls. Volvo selbst betont, dass der V90 von jeder Polizeibehörde weltweit erworben werden kann. Vielleicht sehen wir also irgendwann stilvolle Schweden-Kombis im deutschen Blaulicht-Einsatz.

Lesen Sie auch:

Gallery: Pølizei-Wagen