Diesel-TT jetzt auch mit Allrad und DSG

Der Audi TT 2.0 TDI ist so ziemlich die perfekte Mischung aus ,jetzt gönn ich mir mal was" und totaler Vernunft. Ein großartiges Langstrecken-Sportcoupé, das selbst der eigene Finanzberater mit Freuden abnickt. Das Problem ist nur: Bisher gab es den Diesel-TT ausschließlich mit Frontantrieb und manuellem Getriebe. Was in einem eher komfort- und alltagsorientierten Sportler mit 380 Newtonmeter Drehmoment in etwa so viel Sinn macht wie Diät-Cola zu einem Tripple-Whopper-Maxi-Menü. Nun aber scheint auch Audi den Malus erkannt zu haben und ergänzt die Baureihe um das, was längst überfällig war: einen TT 2.0 TDI quattro mit Sechsgang-S-tronic.

Grundsätzlich eher frontlastig
Es bleibt natürlich bei 184 PS und 380 Newtonmeter. Nur, dass diese jetzt im Falle akuter Traktionslosigkeit über die bekannte, elektrohydraulische Lamellenkupplung auch stufenlos an die Hinterachse übertragen werden können. Durch die sogenannte radselektive Momentensteuerung, die im Grenzbereich gezielt kleine Bremseingriffe an den kurveninneren Rädern vornimmt, verspricht Audi ein ,noch flüssigeres und stabileres Handling". Auf Straßen mit niedrigem Reibwert sollen sogar ,kontrollierte, sichere Drifts" möglich sein. Bei einem Diesel-TT muss der Reibwert dafür vermutlich im tiefen Minusbereich liegen, aber wir nehmen erfreut zur Kenntniss, dass sowas theoretisch möglich ist.

Mehr Beschleunigung, mehr Verbrauch
Die Spurtfähigkeit verbessert sich beim TDI-TT dank der neuen Antriebs-Kombination übrigens deutlich. Der Sprint von 0-100 km/h erfolgt nun in 6,7 Sekunden und damit 0,4 Sekunden schneller als bisher. Der TT Roadster braucht glatte sieben Sekunden. Dafür fällt die Höchstgeschwindigkeit um sieben auf 234 km/h und auch dem Normverbrauch macht der schwerere Allradantrieb zu schaffen. Er steigt um 0,9 auf 5,2 Liter. Beim Roadster sind es 5,4 Liter.

Mehr Beschleunigung, mehr Verbrauch
Die Preise für den TT 2.0 TDI quattro S tronic starten bei 41.250 Euro. Ohne Dach werden mindestens 43.650 Euro fällig. Das bedeutet einen Allrad-Doppelkupplungs-Aufschlag von 4.500 Euro. Alternativen gefällig? Coupé, Diesel, Allrad und Automatik gibt es auch im 190 PS starken BMW 220d xDrive ab 37.900 Euro. Der Mercedes SLC 250 d mit 204 PS bietet zwar keinen Vierradantrieb, dafür aber viel Frischluft. Das ganze für mindestens 43.524 Euro. Marktstart für den Audi TT 2.0 TDI quattro ist Anfang 2017.

Lesen Sie auch:

Mehr Grip für den TDI