Piecha tunt die C-Klasse von Mercedes

Die aktuelle C-Klasse aus dem Hause Mercedes ist schon serienmäßig ein echter Hingucker. Trotzdem ist das Mittelklasse-Fahrzeug bei Tunern beliebt wie noch nie. Egal ob Limousine oder Kombi, kaum eine Tuning-Werkstatt versucht sich nicht an der Generation 205. Auch Piecha bietet nun diverse Teile für die C-Klasse an.

Optische Details für die C-Klasse
Beginnen wir mit den optischen Veränderungen, die Piecha für die C-Klasse in Petto hat: Für die Front gibt es eine Spoilerlippe, die sich einfach über das originale Teil schieben und dann unsichtbar verschrauben lässt. Eine Rückrüstung ist simpel und bleibt ohne Rückstände – ideal für Leasing-Autos. Kostenpunkt: 595 Euro. Für das T-Modell gibt es darüber hinaus einen Dachspoiler und einen Heckdiffusor für 714 Euro. Letzterer harmoniert mit den serienmäßigen C-63-Endrohren, die sich auch auf die schwächer motorisierten Modelle montieren lassen. Für die Limousine gibt es außerdem einen dreiteiligen Heckspoiler-Satz. Seitenschweller gibt es sowohl für die Limousine als auch für den Kombi. Die Teile sind 2,5 Zentimeter breiter als die Serien-Derivate und lassen die C-Klasse sportlicher auftreten. Die Schwellerblenden kosten 550 Euro. Das Optik-Tuning wird von Piecha-AV3-Felgen abgerundet, die mit einer Größe von 19 Zoll und einem polierten Tiefbett besonders auffällig sind. Diese kosten rund 1.500 Euro.

Mehr Fahrdynamik und mehr Leistung
Um die C-Klasse auch fahrdynamisch weiter zu verfeinern, bietet Piecha zwei Möglichkeiten an, den Fahrzeug-Schwerpunkt etwas nach unten zu verlagern. Die schwächeren Modelle ohne adaptive Dämpfer lassen sich mit Sportfedern für 270 Euro rund 35 Millimeter tieferlegen. Wer eine AMG-Variante mit elektronisch gesteuertem Fahrwerk sein Eigen nennt, kann zu speziellen Gewindefedern für 749 Euro greifen, die mit dem adaptiven System harmonieren. Außerdem gibt es diverse Chiptuning-Boxen, welche die Motorleistung der C-Klasse anheben. So lässt sich der AMG C 63 beispielsweise von serienmäßigen 510 auf bärenstarke 612 PS bringen. Auch ein Soundmodul für Dieselfahrzeuge hat Piecha im Programm. So wird der Selbstzünder – zumindest akustisch – zum brummenden V8-Motor.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: AMG-Optik für Jedermann