Es sind vermutlich viel mehr als Sie denken ...

Laut BMW ist das "M" der schnellste Buchstabe der Welt. Inzwischen ist er wohl auch der beliebteste Buchstabe in den sozialen Medien, denn kein Hersteller findet dort so viel Aufmerksamkeit wie BMW. Und die welweit verehrten M-Automobile dürften daran großen Anteil haben. 

Gegründet wurde die M GmbH im Jahr 1972. Der erste nennenswerte Erfolg war der legendäre 3.0 CSL. Es folgten unvergessene Koryphäen wie der M1 von 1978, der M635 CSi von 1983 oder der erste M3 von 1986. 

Doch während man die leistungshungrige Kundschaft über weite Teile der 1980er- und 1990er-Jahre mit gerade mal zwei Modellen - dem M3 und dem M5 - bediente, hat sich gerade in den letzten paar Jahren ein nahezu unüberblickbares Portfolio an M-Automobilen entwickelt. 

Neben den Hardcore-M-Varianten für Enthusiasten sorgten zuletzt vor allem die zivileren M-Performance-Versionen für stark steigende Absatzzahlen. Und seit 2009 macht die BMW M GmbH selbst um SUVs keinen Bogen mehr. Über 80.000 Fahrzeuge konnte man im Jahr 2017 absetzen. Welche Modelle dazu beigetragen haben (oder das künftig tun werden), sehen Sie beim Durchklicken unserer Galerie.