TechArt Porsche Panamera Turbo im Test

Er kann seinen Spoiler nicht mehr ausfahren, der ist jetzt immer draußen. Und der Wagen ist schneller als sein Serien-Basismodell, schneller auf 100 km/h, schneller auf 200 km/h und mit 315 km/h ist er auch insgesamt schneller. Wir haben uns den TechArt Porsche Panamera Turbo zum Test vorgenommen. Auf Knopfdruck haut seine Maschine 580 PS raus. Und auch sonst ist der Wagen ganz individuell.

Dezent anders
Mit dem Aerodynamik Kit I von TechArt wird der Panamera Turbo individueller – aber er bleibt locker als Panamera erkennbar. Die Veredler tragen hier nicht dick auf, sondern verfeinern. Der Frontspoiler zieht den Wagen ein klein wenig nach unten und der stehende, beinahe niedliche Heckspoiler passt sich prima ins Gesamtbild ein. Zierstege für die Luftauslässe an den vorderen Kotflügeln unterstreichen deren Kiemen-Look, lassen den Sportler optisch noch stärker nach vorne streben. Wie kleine Flutlicht-Bänke wirkt das in den vorderen Lüftungsöffnungen rechts und links sitzende Tagfahrlicht. Die untere LED-Reihe gibt das Blinklicht. Bei Aktivierung des Blinkers wird die obere Tagfahrlicht-Reihe gedimmt.

Mit Herz und Hand beledert
,Wir bieten Erstausrüster-Qualität", so TechArt-Sprecher Alexander Kienborn. Auf uns wirkt der TechArt-Panamera tatsächlich wie aus einem Guss, jedes Teil passt millimetergenau. Wer im Internet ersteigerte und direkt aus Shenzhen gelieferte Plastik-Anbauteile sucht, ist bei TechArt falsch. Die Schwaben ackern in Leonberg in ihrer Werkstatt und machen alles mit viel Liebe von Hand. So dauert das Beziehen eines TechArt-Lenkrads beispielsweise sechs Stunden. Und den Wünschen der Kunden sind keine Grenzen gesetzt. Ein Kunde wollte die Sitze seines Elfer Turbos mit original Louis-Vuitton-Leder beziehen lassen. Allerdings ist der Edel-Taschen-Hersteller nicht bereit, sein Leder zu verkaufen. Also erwarb der Kunde ein paar Louis-Vuitton-Taschen, von denen dann bei TechArt mit kundiger Hand das Leder gewonnen und auf die Fahrzeugsitze aufgezogen wurde. Die Individualität eines Tuners wird ein großer Serienhersteller also kaum erreichen können.

Silberglanz und Piano-Lack
Die Kabine unseres Panamera wird vom Interior Kit I ,Piano" ausgekleidet. Edler Klavierlack verziert das Armaturenbrett, die Türverkleidungen und die Mittelkonsole. Die Füße des Fahrers treten auf eine schicke Aluminium-Pedalerie. Und die Nähte des Ledergestühls schimmern silberfarben. Alles passt und sitzt. Für die Gäste im Fond gibt es noch eine Entertainment-Anlage: Zwei Siebenzoll-Monitore verkürzen auch die längste Reise.

Serie wo Serie hin muss
Am Luftfahrwerk des Panamera Turbo hat TechArt nichts gemacht. Und so bleibt alles so gut, wie es ohnehin schon ist: Der Wagen kann meisterlich gleiten und unverschämt zackig um die Kurven bügeln – dabei wankt er nicht und bleibt komfortabel. Ähnliches gilt für die Bremsen: ,Porsche baut die besten Bremsen der Welt, was sollen wir da ändern?", meint Kienborn. Natürlich gibt es auch an der Lenkung nichts zu tippen – das TechArt-Lenkrad fasst sich jedenfalls mindestens genauso gut an wie das Serienlenkrad. Rückmeldung, Spielfreiheit und Präzision sind porschemäßig klasse.

Mehr Leistung, mehr Drehmoment
Wer sich in den TechArt-Panamera einfach nur reinsetzt und losfährt, der genießt die technischen Randbedingungen, die Porsche vorgegeben hat: 500 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Newtonmeter. Wer auf den Sport-Knopf drückt, der bekommt mehr: Jetzt gesellen sich 80 zusätzliche Pferde zur Herde und das Drehmoment steigt auf 830 Newtonmeter. Wir probieren es an einer heftigen Steigung aus: Das Alu-Gaspedal sinkt zum Bodenblech, unmittelbar röhrt die neue Abgasanlage souverän los und genauso unmittelbar löst sich der Panamera von seinem Standpunkt. Als sei ein Damm gebrochen, jagt der Viersitzer Richtung Horizont. Dass wir gerade bergauf heizen, ist dem Aggregat vollkommen egal, davon merken wir nichts. Um die nächsten Meter nicht Air Time zu bekommen, also den Bodenkontakt zu verlieren, bremsen wir vor der Kuppe wieder etwas ab. Besonders das um 130 Newtonmeter gestiegene Drehmoment trägt zu dem knackigen Extra-Punch bei.

Spurtet besser
In puren Zahlen bedeutet dies: von null auf 100 km/h geht's mit dem Leistungskit TA 070/T1 in 3,8 statt 4,0 Sekunden. 200 km/h sind in 12,5 Sekunden (Serie: 13,9 Sekunden) erreicht. Ein 375 Kilogramm leichterer Seat Exeo 1.6 braucht 12,6 Sekunden – um auf Tempo 100 zu kommen. Und während das Serienmodell des Panamera Turbo bei 303 km/h die Segel streichen muss, geht die TechArt-Flunder hoch bis zu 315 km/h. Wer dann wieder einfach nur das originale Fahrgefühl haben will, drückt erneut auf den Sportknopf. Die Leistungssteigerung kommt vom TechArt-Motormanagement-System. Ein Eingriff in die Original-Steuerungssoftware findet nicht statt, so dass auch die Service- und Diagnosefähigkeit des Aggregats nicht beeinträchtigt werden. Und eine Rückrüstung in den Serienzustand ist laut TechArt jederzeit problemlos möglich.

Die Doppelkupplung schafft das
Auch das serienmäßige Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe bleibt unberührt. Laut Porsche hält es locker bis zu 900 Newtonmeter Drehmoment aus – die von TechArt erzeugten 830 Newtonmeter sind also im grünen Bereich. Das ohne Zugkraftunterbrechung arbeitende Schaltwerk leitet die Kraft sanft durch die Stufen. Wer selbst Hand anlegen will, kann seine Finger an die von TechArt verbauten Schaltpaddles legen.

Wertung

  • ★★★★★★★★★★
  • Der Porsche Panamera Turbo in seiner Serienversion hat von uns im September 2009 die seltene Höchstwertung von fünf Sternen bekommen. Und der TechArt-Panamera? Schlechter als das Serienmodell ist der Wagen ganz gewiss nicht: Seine dezent geänderte eigenständige Optik gefällt, der individuelle per Hand eingearbeitete Innenraum ist ausgesprochen hochwertig.

    Und die auf Knopfdruck abrufbaren 80 Zusatz-PS machen auch den Antrieb zu etwas Besonderem – und zu einer noch vortriebsgierigeren Sportmaschine. Die Tuner haben hier keinen prolligen Krawallmacher sondern einen verfeinerten Oberklasse-Wagen auf die Räder gestellt.

  • Antrieb
    100%
    noch durchzugsstärker
    weiterhin mit Start-Stopp
  • Fahrwerk
    100%
    komfortable Luftfederung
    in Kurven straff
  • Karosserie
    95%
    dezente Änderungen, eigenständig
    nach hinten unübersichtlich, Rückfahrkamera muss sein
  • Kosten
    95%
    feine Individualität fürs Geld
    Interieur sehr teuer

Preisliste


TechArt Porsche Panamera Turbo

Grundpreis: 160.000 *) Euro
Ausstattungen Preis in Euro
ABS Serie
ESP Serie
ASR Serie
Airbag Fahrer Serie
Airbag Beifahrer Serie
Seitenairbags vorn Serie
Kopfairbags vorn Serie
Seitenairbags hinten 399
Kopfairbags hinten Serie
elektr. Fensterheber vorn Serie
elektr. Fensterheber hinten Serie
elektr. verstellbare Außenspiegel Serie
Klimaautomatik Serie (2 Zonen)
Zentralverriegelung mit Fernbed. Serie
Automatikgetriebe Serie
Bildschirmnavigation Serie
CD-Radio Serie
MP3 Serie
elektr. Schiebedach 1.452
Metalliclackierung Serie
Sitzhöheneinstellung Serie
Tempomat Serie
Xenonlicht Serie
Kurvenlicht Serie
Knieairbag für Fahrer und Beifahrer Serie
Start-Stopp-System mit Deaktivierungsmöglichkeit Serie
Adaptive Luftfederung mit Niveauregulierung und Höhenverstellung Serie
Parkassistent vorne und hinten mit optischer und akustischer Warnung Serie
Rückfahrkamera 654
Sitzheizung vorne und hinten Serie
TechArt Leistungskit TA 070/T1 5.000
TechArt Radsatz inkl. Reifen 7.000
TechArt Abgasanlage Sport 5.250
TechArt Aerodynamik Kit I 12.800
TechArt Tagfahrlicht 1.500
TechArt Motoroptik-Paket 1.750
TechArt Interieur-Veredelung 13.500
TechArt Lenkrad und Schaltpaddles 2.200
TechArt Entertainment-Paket W2 4.500
*) Basispreis Porsche Panamera Turbo: 137.898 Euro, das von TechArt modifizierte Fahrzeug enthält bereits Porsche-Sonderausstattung

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Otto-Turbo-Motor 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 4.806 
Leistung in PS 580 
Leistung in kW 427 
bei U/min 3.200 
Drehmoment in Nm 830 
Antrieb Allradantrieb 
Gänge
Getriebe Doppelkupplungs-Getriebe 
Kraftverteilung variabel 
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.656 
Spurweite hinten in mm 1.646 
Radaufhängung vorn Aluminium-Doppelquerlenkerachse, adaptive Luftfederung mit Niveauregulierung und Höhenverstellung 
Radaufhängung hinten Aluminium-Mehrlenkerachse mit Fahrschemel, adaptive Luftfederung mit Niveauregulierung und Höhenverstellung 
Bremsen vorn Scheibenbremsen, innen belüftet, genutet, 390 x 38 mm 
Bremsen hinten Scheibenbremsen, innen belüftet, genutet, 350 x 28 mm 
Wendekreis in m 12,0 
Räder, Reifen vorn 265/30ZR22 auf 9,5 x 22 ET 60 
Räder, Reifen hinten 305/25ZR22 auf 10,5 x 22 ET 56 
Lenkung Zahnstangenlenkung, servounterstützt 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.970 
Breite in mm 1.931 
Höhe in mm 1.418 
Radstand in mm 2.920 
Leergewicht in kg 1.970 
Zuladung in kg 530 
Kofferraumvolumen in Liter 432 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 1.250 
Anhängelast, gebremst in kg 2.200 
Dachlast in kg 75 
Tankinhalt in Liter 100 
Kraftstoffart Super Plus 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 315 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 3,8 *) 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 12,2 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 18 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 8,9 
CO2-Emission in g/km 286 
Schadstoffklasse Euro 5 
Weitere Informationen
1/moreName in Verbindung mit Sport Chrono Paket Turbo 

Knopfdruck-Punch mit Stil