Eine ganze Reihe an Kandidaten hat Abt bereits mit Komplettumbaupaketen ihrer S-Modellreihe versorgt. Mit dabei ein 510 PS starker RS 4, ein mit 700 PS aufgepumpter RSQ 8 und ein RS 6 mit 720 PS.

Zuletzt wurde mit dem RS3-S eine Variante mit bis zu 460 PS vorgestellt. Jetzt ist der Audi RS 7 an der Reihe, dem die Allgäuer 120 Pferde extra spendieren. Mit 720 PS und einem Drehmoment von bis zu 950 Nm stellt sich das große Sportcoupé leistungsmäßig direkt neben den RS6-S auf.

Bildergalerie: Abt Audi RS7-S (2024)

Doch nur bei einer Leistungssteigerung belässt es der Tuner nicht. Ein komplett aus glänzendem Sichtcarbon gefertigtes Aerodynamik-Paket, das aus Frontlippe, Frontblades, Seitenschwelleraufsätzen und Heckspoiler besteht, ist ebenfalls Teil des Sondermodells.

Ein Gewindefahrwerk mit Sportstabilisatoren an Vorder- und Hinterachse soll die Fahrdynamik verbessern und ein präzises Handling möglich machen. Um das Leistungsplus standesgemäß auf die Straße zu bringen, wird der Audi RS 7 mit gewichtsoptimierten 22-Zoll-Sportfelge mit RDKS ausgestattet, auf denen eine Bereifung im Format 285/30 R22 montiert wird.

Was vom Verbrennungsvorgang im 4,0-Liter-V8 nicht mehr gebraucht wird, jagt der Tuner durch eine Schalldämpferanlage mit vier mattschwarzen Edelstahl-Endrohrblenden und einem Durchmesser von 102 Millimeter.

Abt Audi RS7-S (2024)

Abt Audi RS7-S (2024)

Auch für das Interieur halten die Veredelungsspezialisten einige Details parat. Durch die Schaltknaufkappe aus glänzendem Sichtcarbon, dem RS7-S Logo auf Sitzen und Fußmatten sowie dem Abt-Logo auf der Start-Stop-Schalterkappe und in der Türeinstiegsbeleuchtung, ist der umgebaute RS 7 eindeutig als Abt-Sondermodell zu erkennen. 

Optional haben die Allgäuer noch ein Potpourri aus Zusatzausstattungen zu bieten. Darunter ein Gewinde-Sportfahrwerk, ein Sportlenkrad in Alcantara mit 12 Uhr Markierung inkl. Schaltwippen aus glänzendem Sichtcarbon, Sitzgestellblenden und
Schalttafelblenden, die ebenfalls aus glänzendem Sichtcarbon gefertigt werden.

Damit das Schätzchen auf den Rennpisten dieser Welt keinen Schaden leidet, ist auf Wunsch eine Steinschlagschutzfolierung verfügbar, die eine Teil- oder Komplettfolierung möglich macht.

Das RS7-S-Umbau-Paket kostet 48.900 Euro und ist sowohl für den Sportback als auch für den Sportback Performance erhältlich. Montage und TÜV-Abnahme kommen noch einmal oben drauf und schlagen mit 5.940 Euro zu Buche.

Im Preis enthalten ist eine 5-Jahres-Garantie. Und wer jetzt noch keinen Audi RS 7 in der Garage stehen hat: Mindestens 130.500 Euro werden noch einmal fällig, damit das Komplettpaket überhaupt Sinn ergibt.