Da bauste schon nen recht potentes Vehikel und dann kann wieder einmal ein Tuner seine Hände nicht still halten. Und so kitzeln die Italien-Spezialisten von Novitec den Maserati MC20 Cielo noch einmal umfangreich.

Aus knappen drei Sekunden auf 100 km/h werden 2,8. 81 PS kommen auf die schon recht stattlichen 630 noch einmal oben drauf. Bei einem 3.0-Liter-V6-Biturbo mit 711 PS macht das eine Literleistung von saftigen 237 PS. Das maximale Drehmoment liegt jetzt bei 818 Nm.

Bildergalerie: Novitec Maserati MC20 Cielo (2024)

Die Leistungssteigerung wuchtet den Supersportler von Maserati jetzt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h. Da sollte man seine Frisur ordentlich festhalten. Möglich machen all das Anpassungen der Kennfelder für Einspritzung, Ladedruckregelung und Zündung.

Damit sich diese Kraft in den Asphalt krallt, spendiert Novitec dem MC20 Cielo 21-Zoll-Schmiederäder mit fünf Doppelspeichenpaaren, die in Kooperation mit dem amerikanischen Hersteller Vossen speziell für den Supersportler entwickelt wurden. Mit 255/30 ZR 21 vorne und 325/25 ZR 21 hinten sollte dieses Vorhaben gelingen. Wer nicht auf Gold steht, hat aus 72 verschiedenen weiteren Farbtönen die Qual der Wahl. 

Apropos Gold: eine Hochleistungsauspuffanlage mit Abgasklappen sorgt für den passenden Sound. Wer das nötige Kleingeld besitzt, kann auf eine 999-feingoldbeschichtetes superleichtes System wechseln, dessen Material auch in der Formel 1 verwendet wird (Inconel). Und wo Novitec eh schonmal rumbastelt, werden individuelle Kundenwünsche, auch mit exklusiven Interieurs, natürlich erfüllt.

Um bei hohem Tempo den Auftrieb zu reduzieren, modellierten die Supercar-Spezialisten einen Frontspoiler, der an der Serienschürze befestigt wird. Am Heck sorgt ein Heckspoiler für ausreichend "Downforce". Lufteinlässe aus Carbon zieren jetzt die Motorhaube. Zudem kommt der MC20 Cielo dem Boden nochmals um 25 Millimeter näher. 

Zu den Kosten des Umbaus schweigt sich Novitec derweil aus. Aber wer rund 280.000 Euro für das Fahrzeug übrig hatte, wird wohl auch bei der Anfrage zum Tuning nicht über die Kosten nachdenken.