Audi präsentiert die neuesten Modelle der Q7- und Q8-Reihe mit weiterentwickelter Plug-in-Hybrid-Technologie. Die Fahrzeuge verfügen über einen 3,0-Liter-V6-Ottomotor und einen Elektromotor, ergänzt durch eine neu entwickelte Batterie, die eine rein elektrische WLTP-Reichweite von bis zu 90 Kilometern ermöglicht.

Mit der erhöhten Batteriekapazität und den verbesserten Fahrmodi sollen die neuen Audi Q7 TFSI e quattro und Q8 TFSI e quattro eine Kombination aus hoher Effizienz und Fahrspaß bieten.

Bildergalerie: Audi Q8 TFSI e quattro (2024)

Audi hat also vor allem an der Hybrid-Technik geschraubt. Herzstücke der Plug-in-Hybride sind jeweils ein 3,0-Liter-Sechszylinder-Ottomotor mit 250 kW (340 PS) und ein kompakter E-Motor (PSM) mit 130 kW maximaler Leistung sowie die neue leistungsstärkere, flüssigkeitsgekühlte Lithium-Batterie, die unter dem Gepäckraumboden platziert ist. So entsteht eine maximale Kapazität von 25,9 kWh bei einer Spannung von 370 Volt. Diese gesteigerte Kapazität mündet in eine rein elektrische Reichweite von maximal 90 Kilometern.

Die maximale Systemleistung für beide Modelle beginnt mit dem 55 TFSI e quattro mit 290 kW (394 PS) und maximal 600 Nm Systemdrehmoment. Arbeiten beide Aggregate gemeinsam, beschleunigen die elektrifizierten Q7 und Q8 in je 5,7 Sekunden auf 100 km/h.

Darüber rangiert der 60 TFSI e quattro, der ebenfalls von einer neuen E-Maschinen-Auslegung profitiert, mit bis zu 360 kW (490 PS) Systemleistung und bis zu 700 Nm Drehmoment. In dieser Konfiguration benötigen Q7 und Q8 je 5,0 Sekunden auf Tempo 100. Alle Varianten sind elektronisch bei 240 km/h begrenzt, bis zu einer Geschwindigkeit von 135 km/h kann rein elektrisch gefahren werden. Geladen wird mit bis zu 7,4 kW, damit erreicht die leere Batterie in etwa drei Stunden und 45 Minuten 100 Prozent.

Bildergalerie: Audi Q7 TFSI e quattro (2024)

Die Modelle sind mit Optionen wie Allradlenkung und elektromechanischer aktiver Wankstabilisierung ausgestattet, die ein dynamisches Fahrerlebnis garantieren sollen. Außerdem kann eine elektronisch geregelte Luftfederung mit stufenlos adaptivem Dämpfungssystem gewählt werden, die nur beim 60 TFSI e-Topmodell serienmäßig dabei ist. Zusätzlich sichert die optionale, und erstmals für die Plug-in-Hybride erhältlich, Allradlenkung ein gesteigertes Maß an Sicherheit und Komfort.

Das Außendesign hat Audi ebenfalls überarbeitet. Serienmäßig erhellen LED-Scheinwerfer die Fahrbahn, auf Wunsch können Matrix-LED-Scheinwerfer gewählt werden. Darüber hinaus stehen HD-Matrix-LED-Scheinwerfer mit Laserlicht als zusätzlichem Fernlicht mit deutlich erhöhter Reichweite zur Verfügung.

Neu für die Top-Ausstattung der Scheinwerfer: die digitalen Tagfahrlichtsignaturen. Sie verleihen den großen Audis nicht nur einen charakteristischen Auftritt, sondern erlauben es auch, eine von vier individuellen Lichtsignaturen über das MMI auszuwählen. Erstmals kommen als optionales Angebot auch großflächig digitalisierte OLED-Heckleuchten zum Einsatz, diese verfügen ebenfalls über vier digitale Lichtsignaturen.

Ab Ende April 2024 sind die neuen Modelle bestellbar. Billig ist der ganze Spaß erwartungsgemäß nicht. Die Preise beginnen bei 85.500 Euro für den Q7 55 TFSI e und bei 92.900 Euro für den Q8 55 TFSI e.