Bei Stellantis wird aktuell kräftig hybridisiert. Und zwar mit 48-Volt-MHEV-Systemen. Im jüngster Vergangenheit wurden so Modelle von Citroën, Peugeot oder Opel mit neuen 101- oder 136-PS-Versionen versehen. Jetzt ist auch DS Automobiles dran und deshalb bietet nun demnächst eine weitere Marke des Konzerns neue Hybrid-Modelle an – den DS 3 Hybrid und den DS 4 Hybrid.

Wie bei allen anderen teilelektrifizierten Stellantis-Abwandlungen wird dabei ein 1,2-Liter-Benziner von einem Elektromotor unterstützt. Der Benziner leistet in beiden Modellen 136 PS und produziert ein maximales Drehmoment von 230 Nm. Der Elektromotor ist in das neue 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe e-DCS6 integriert und stellt 21 kW und 55 Nm Drehmoment zur Verfügung.

Bildergalerie: DS 3 Hybrid (2024)

Die 48-Volt-Batterie mit 0,9 kWh ermöglicht rein elektrisches Fahren. Unter idealen Bedingen können DS 3 Hybrid und DS 4 Hybrid laut Hersteller so bis zu 40 % Kraftstoff einsparen. Eine 101-PS-MHEV-Version wie beispielsweise im Opel Corsa wird für beide Modelle nicht angeboten.

Der neue DS 3 Hybrid beschleunigt in 8,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h und damit 1,2 Sekunden schneller als der DS 3 PureTech 130. Auch der neue DS 4 Hybrid erledigt diesen Sprint um 1,2 Sekunden schneller als das reine Verbrenner-Modell, er erreicht 100 km/h bereits nach 10,4 Sekunden.

Bildergalerie: DS 4 Hybrid (2024)

Im Innenraum lässt sich die Hybrid-Technologie über die digitalen Anzeigen erkennen. Auf dem Instrumentendisplay wird der Energiefluss zusammen mit dem Ladezustand der Batterie und ihrem Betriebsstatus angezeigt. Der Bordcomputer gibt darüber hinaus Auskunft über den prozentualen Anteil der nur mit elektrischer Energie zurückgelegten Strecke. Bei elektrischer Fahrt wird die Geschwindigkeit in der Anzeige blau dargestellt.

Die beiden neuen Modelle markieren den Start in die neue Differenzierung der Ausstattungsversionen bei DS Automobiles. Der neue DS 4 Hybrid und der neue DS 3 Hybrid werden in den Spezifikationen "PALLAS" und "ÉTOILE" erhältlich sein. Die Bestellungen für beide Versionen werden in den kommenden Wochen für Deutschland geöffnet. Preise nennt der Hersteller bislang noch keine.