BMWs guter alter B58-Reihensechszylinder mausert sich in den USA immer mehr zum Superstar der Import-Drag-Racing-Scene. Die Dreiliter-Maschine erweist sich dabei als überraschend stabil. Und offensichtlich kann sie mit Unmengen an Ladedruck ziemlich gut umgehen. Gewaltige PS-Zahlen und Zahlen auf dem Tacho sind damit garantiert. Hervorragend für Erfolge auf dem Drag Strip. 

Bestes Beispiel: Dieser ganz spezielle BMW 2er mit 1.500 PS. Ein weiterer Beweis dafür, dass sich der B58 seinen festen Platz als Nachfolger von Toyotas 2JZ verdient hat.

Besonders spannend ist ja: Von außen sieht besagter M240i xDrive nahezu serienmäßig aus. Lediglich neue Felgen und die klebrigen Drag-Reifen mit den wurstigen Flanken verraten, dass es hier nicht ganz mit rechten Dingen zugeht. Trotzdem würde man wohl nie erraten, was für ein Monster von einem B58 sich unter dieser Haube befindet. 

Zu den Änderungen gehören neue Nockenwellen, die Bearbeitung der Zylinderköpfe, eine verstärkte Kraftstoffanlage und ein neuer 74-mm-Turbolader, der auf entspannten 3,4 bar maximalem Ladedruck läuft.  

Der Allradantrieb bleibt natürlich drin. Geschaltet wird über eine verstärkte Version des originalen 8-Gang-Automatikgetriebes, die Pure Drivetrain Solutions gebaut hat. Um den erheblichen Leistungszuwachs zu handeln, wurden außerdem verstärkte Achsen und eine Antriebswelle aus Carbon installiert. 

Am besten ist aber wohl: Die serienmäßige ECU durfte drinbleiben, wurde lediglich modifiziert, damit sie die Änderungen am Antriebsstrang akzeptiert. Das bedeutet auch: Der 240er verfügt nach wie vor über die meisten seiner Komfort-Features wie Klimaanlage, das Infotainmentsystem, den Tempomat und so weiter. Große Teile des Original-Innenraums sind ebenfalls noch vorhanden. Laut dem Besitzer wiegt das Auto mit ihm am Steuer um die 1.590 Kilo. 

Nicht gerade ein Parade-Gewicht für ein Viertemeile-Geschoss. Und auch das macht den jüngsten Erfolg dieses M240i so überraschend. Beim kürzlich ausgetragenen TX2K-Event in Texas erreichte das Auto eine zeit von 7,9 Sekunden bei einer Geschwindigkeit von 282 km/h. Diese Zeit macht diesen 2er auf der Viertelmeile zum schnellsten BMW auf dem Planeten. Punkt. 

Und das, obwohl der Besitzer sich eigentlich gar nicht um Gewicht oder Aerodynamik gekümmert hat. Mit ein paar weiteren Modifikationen könnte dieses Auto sicher noch schneller sein.