Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: Allzu lange wird es den Fiat 500 mit Verbrenner nicht mehr geben. Kein Wunder, ist er doch schon seit 2007 auf dem Markt. Mit einem neuen Sondermodell schließt sich nun gewissermaßen der Kreis, es erinnert an die Premiere des Trepiuno Concept vor 20 Jahren.

Vor zwanzig Jahren, auf dem Internationalen Genfer Automobilsalon 2004, verblüffte Fiat die Besucher mit einem Konzeptfahrzeug, das eine revolutionäre Idee von urbaner Mobilität darstellte. Der vom Advanced Design Studio der Marke und dem Centro Stile Fiat entworfene Trepiuno interpretierte den legendären Nuova Cinquecento von 1957 mit modernen Mitteln. Damit warf er einen Blick voraus auf den Fiat 500, der schließlich 2007 als Serienmodell präsentiert werden sollte.

Bildergalerie: Fiat 500 Tributo Trepiuno (2024)

Stellantis Heritage feiert den 20. Geburtstag der Studie Trepiuno mit einem Limited-Edition-Modell des aktuellen Fiat 500 Hybrid. Jedes einzelne Exemplar wird von der Abteilung, die für das historische Erbe der italienischen Marken der Stellantis Gruppe verantwortlich ist, hergestellt, zertifiziert und verkauft. Der Fiat 500 Tributo Trepiuno ist Teil des Projektes "Reloaded by Creators" von Stellantis Heritage.

Inspiriert vom Design des Nuova Cinquecento von 1957, war der Fiat Trepiuno ein nur 3,3 Meter langes, modernes Stadtauto. Gemäß der Strategie Small and Safe bot die neu entwickelte, aus hochfesten Stählen in Verbindung mit Aluminium gefertigte Plattform erhöhte Sicherheit vor allem bei einem Frontalaufprall. Der Innenraum wurde von der Farbe Weiß in Kombination mit Rotbraun geprägt.

Roberto Giolito, Leiter von Stellantis Heritage, blickt zurück. Giolito war 2004 Direktor Advanced Design FIAT und maßgeblich an der dritten Modellgeneration des Fiat 500 beteiligt. Übrigens entwarf er Jahre zuvor auch den umstrittenen Fiat Multipla ...

Bildergalerie: Fiat Trepiùno (2004)

"Die Abteilung Advanced Design war erst 2002 gegründet worden. Das Team setzte sich aus jungen Designern verschiedener Fachrichtungen zusammen. Unsere Idee war es, jegliche dekorative Elemente des historischen Fiat 500 zu entfernen und dessen minimalistisches Design zu zitieren. Wie damals Dante Giacosa verwendeten wir übereinanderliegende Ebenen. Dies führte zu einer abgerundeten Karosserie im unteren Bereich und zu einem nahezu unterbrechungslosen Übergang zwischen Windschutzscheibe und Dach beziehungsweise Glasdach."

Der Name Trepiuno der Studie leitete sich aus der besonderen Aufteilung des Innenraums ab, der zwei vollwertige Sitze in der vorderen Reihe sowie umklappbare Notsitze im Fond aufwies. 3+1 gewisssermaßen. Das Design wies zahlreiche Details auf, deren Form auf den Fiat 500 von 1957 anspielten, aber mit modernen Mitteln umgesetzt waren. Dazu zählten beispielsweise die runden Scheinwerfer und die abgesetzten Blinkleuchten. Die Rückleuchten waren als Flüssigkristallanzeigen ausgeführt.

Der Erfolg der Studie Trepiuno bei Publikum und Fachleuten führte schließlich zur Weiterentwicklung zum Serienmodell Fiat 500.

Fiat 500 Tributo Trepiuno

Fiat 500 Tributo Trepiuno und die Studie Trepiuno von 2004

Roberto Giolito ergänzt: "Zwischen 2004 und 2006 arbeitete das gesamte Team von Fiat an Technik und Design dieses neuen Fahrzeugmodells. Das Projekt wurde vom Designteam des Trepiuno geleitet. Das Ergebnis war ein Serienfahrzeug, das die Studie in Bezug auf Stil, Detailtreue sowie auch um einige Zentimeter in der Länge übertraf."

Der neue Fiat 500 Tributo Trepiuno basiert auf dem aktuellen Fiat 500 Hybrid. Farben und Materialien sind eine Hommage an das Konzeptfahrzeug Trepiuno von 2004.

Die Karosserie des Fiat 500 Tributo Trepiuno zeigt Rückleuchten mit roten Einsätzen und Schriftzügen FIAT auf blauem Hintergrund, die an das Logo von 1999 erinnern, das anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Marke geschaffen wurde. Die Leichtmetallfelgen im Fünf-Speichen-Design sind mit spezifischen Radkappen versehen.

Der Innenraum des neuen Fiat 500 Tributo Trepiuno setzt auf die Zweifarbigkeit des Konzeptfahrzeugs von 2004. Die Sitze sind mit Echtleder in Kombination der Farben Weiß und Rotbraun bezogen. Zur Feier des 20. Geburtstages des Konzeptfahrzeugs sind alle Sitze mit dem gestickten Logo Trepiuno XX verziert. Auch die in Rotbraun gehaltenen Verkleidungen erinnern an dar Studie. Darüber hinaus ist die Armaturentafel mit Zeichnungen versehen, die Designer Roberto Giolito damals anfertigte.

Jeder Fiat 500 Tributo Trepiuno wird mit Echtheitszertifikat von Stellantis Heritage ausgeliefert. Weitere Informationen auf der dem Sammlermodell gewidmeten Website von Stellantis Heritage.