Es ist schon ein paar Monate her, dass unsere Erlkönigfotografen das letzte Mal den überarbeiteten Audi A6 abgelichtet haben. In den letzten Monaten haben wir oft den vollelektrischen A6 e-tron gesichtet. Der Verbrenner-A6 bekommt jedoch immer noch Liebe und wird in der Mitte des Zyklus aufgefrischt.

Im Rahmen dieser sanften Überarbeitung wird Audi das Design der Front- und Heckpartie des A6 überarbeiten, aber sonst nicht viel tun. Als Vorbild darf hier der geliftete A8 gelten.  Das Unternehmen versteckt diese Änderungen unter einer dünnen Tarnschicht, die nur die Front- und Heckschürze bedeckt, aber es ist genug, um den neuen Look zu verbergen.

Bildergalerie: Audi A6 Limousine Facelift auf neuen Erlkönigbildern

Der überarbeitete A6 kommt mit neuen Scheinwerfergrafiken, neu gestalteten Lufteinlässen und einem modifiziertem Kühlergrill. Dasselbe gilt für das Heck, wo Audi eine neue Rückleuchtengrafik einbaut und den hinteren Stoßfänger überarbeitet. Wir haben noch keinen Blick in den Innenraum des neuen A6 geworfen. Aber es darf vermutet werden, dass Audi bei der Neugestaltung des Innenraums der Limousine einen zurückhaltenden Ansatz verfolgt.

Dieses Exemplar trägt ein S-Line-Emblem auf den vorderen Kotflügeln, das jedoch durch ein Stück schwarzes Klebeband verdeckt wird. Frühere Erlkönigbilder zeigten die Limousine mit der freiliegenden Plakette, so dass bei den niedrigeren Ausstattungsvarianten wahrscheinlich andere Stylingänderungen vorgenommen werden.

Eine Sache, die sich wahrscheinlich nicht ändern wird, sind die Antriebsstränge. Wir gehen davon aus, dass Audi sie mit wenigen Änderungen in das überarbeitete Modell übernehmen wird. Audi treibt seine Elektrifizierungspläne voran, und der A6 e-tron soll Gerüchten zufolge noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Audi hat noch nicht verraten, wann der neu gestaltete A6 vorgestellt wird, aber wir gehen davon aus, dass er noch in diesem Jahr auf den Markt kommen wird. Die Verkaufszahlen des Audi A6 sind in den letzten Jahren gesunken, das Facelift soll ihn fit machen gegen die Neuauflagen von BMW 5er und Mercedes E-Klasse.