Russell Built Fabrication begeisterte auf der SEMA Show 2019 mit seinem Baja Spec Porsche 911. Der Bau ging in Produktion und der Aftermarket-Tuner ist jetzt mit einer weiteren Kreation zurück. Der Safari Sportsman verwandelt den Porsche 911 der 964-Ära in einen erschwinglichen Offroad-Boliden.

Der 911 Safari Sportsman ist im Vergleich zum Baja Spec des Unternehmens ein wenig abgespeckt, aber er bekommt trotzdem umfangreiche Upgrades. Russell Built hat die gesamte Aufhängung überarbeitet und einen hinteren Hilfsrahmen mit Boxplate-Stahllenkern und King Shocks-Gewindefahrwerk mit internem Bypass eingebaut. Die Upgrades, zu denen auch die Vergrößerung des Radstands und der Spur gehören, verleihen dem Porsche 911 einen Federweg von gut 25 cm an der Hinterachse.

Bildergalerie: Russell Built Porsche 911 Safari Sportsman

An der Front hat der Tuner die Aufhängung auf die gleiche Weise verbessert und einen unteren A-Lenker aus Stahlblech, hochbelastbare Lager und Naben sowie speziell angefertigte sowie verstellbare EXE-TC-Federbeine installiert. Der aufgerüstete Porsche wird auch mit neuen einstellbaren Sturzplatten geliefert. Optisch erhält das Fahrzeug mit einem Widebody-Kit den Turbo-Look. Das trägt dazu bei, die neuen Offroad-Teile des 911 in ein überzeugendes Paket zu packen.

Russell Built hat das Safari Sportsman-Paket so konzipiert, dass es mit dem serienmäßigen Antriebsstrang des 964 funktioniert. Der Tuner bietet jedoch auch Upgrades für Kunden an, die mehr Leistung wünschen. Von einer leichten Überholung des 3,8-Liter-Motors bis zu einem 4,0-Liter-Motor mit 400 PS ist alles möglich. Man könnte auch das Getriebe aufrüsten.

Das Paket enthält nur das Nötigste für den Porsche-Geländespaß, wobei Russell Built eine Reihe von Zubehörteilen anbietet. So hat der Tuner zwei verschiedene Dachgepäckträger im Programm, darunter eine flache Kohlefasereinheit. Man kann sich aber auch für einen traditionellen Rohrträger entscheiden. Darüber hinaus lassen sich die Rücksitze entfernen. Stattdessen wird ein Überrollbügel eingebaut. Exklusive Rallye-Scheinwerfer mit Carbonverkleidung, einen Luftkompressor, Stahlrohr-Stoßstangen, Unterlegplatten und einen Ölkühler/Kondensator-Verschiebesatz runden alles ab.

Russell Built nimmt ab sofort Bestellungen für die Eigenbauten entgegen, die Preise beginnen bei 135.000 US-Dollar. TJ Russell, der Gründer des Unternehmens, sagte, dass sein Ziel mit dem Safari Sportsman-Paket darin bestand, 964-Besitzern "etwas Erschwinglicheres" anzubieten.