Nach seiner Ankündigung im April hat FV Frangivento nun die Serienversion seines neuesten Supersportwagens, des Sorpasso GT3, bei einer Veranstaltung an der Côte d'Azur vorgestellt. Bei der Veranstaltung am Wochenende waren zahlreiche Persönlichkeiten anwesend, darunter der erste Besitzer des Sorpasso GT3, der weltbekannte Herzchirurg Dr. Abdallah Raweh.

Wie bereits angekündigt, wurde der Sorpasso GT3 von seinem Besitzer vollständig individualisiert, einschließlich der mit dem Namen GT verbundenen Ziffer/n. Dazu nimmt der Käufer 30 Tage lang an zwei persönlichen Programmen namens Programma Sviluppo und Programma Ego teil, in denen er Seite an Seite mit den Stylisten sein eigenes Auto gestaltet.

Bildergalerie: FV Frangivento Sorpasso GT3

Wie auf diesen Fotos zu sehen ist, wird der erste Serien-Sorpasso von roten Farben dominiert, innen wie außen. Das Auto ist komplett aus Kohlefaser gefertigt. Der Innenraum ist mit Lederpolstern ausgestattet, die vom historischen Turiner Atelier Mario Levi Group und Alcantara gefertigt wurden, wie es in der Pressemitteilung heißt.

Der Sorpasso gesellt sich zum Asfane-Hypercar im Portfolio von FV Frangivento, allerdings handelt es sich beim Sorpasso (italienisch für "überholen") um ein reales Fahrzeug. Angetrieben wird der italienische Supersportwagen von einem 5,2-Liter-V10-Motor mit doppeltem volumetrischem Verdichter, der 880 PS (647 Kilowatt) leistet. Er wird von allen vier Rädern angetrieben, sprintet in 2,9 Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 345 km/h.

Der Preis wurde in der Pressemitteilung nicht genannt, aber angesichts der Exotik dieses Autos und der Menge an Kohlefaser, die für seinen Bau verwendet wird, würde es uns nicht überraschen, wenn er einen höheren sechsstelligen Betrag kosten würde.

FV Frangivento kündigte die Auslieferung des Sorpasso ursprünglich im Juli letzten Jahres an, so dass wir wohl sagen können, dass es ein bisschen spät ist - aber zumindest können wir sagen, dass es passiert ist, im Gegensatz zu den ersten Reaktionen, die wir während der Ankündigung gelesen haben.