Im November 2020 stellte Nissan die dritte Generation des Note vor, einen Kleinwagen für Japan in der Größe eines VW Polo, der mit einem Hybridantrieb und optionalem Allradantrieb für das Elektromodell ausgestattet ist.

Im Juni 2021 brachte die Modellreihe eine etwas breitere Note Aura-Variante mit einem dezent modifizierten Äußeren hervor. Und jetzt? Jetzt ist die pikante Nismo-Version des Note Aura da, die hauptsächlich (aber nicht nur) durch optische Verbesserungen eine gewisse Sportlichkeit suggerieren soll.

Das Design ist offenbar von einem "schnellen, elektrifizierten Stadtflitzer" inspiriert und Nissan hat eine Reihe roter Akzente angebracht, die man bei einem Auto mit Nismo-Logo erwarten würde. Der Note Aura steht auf 17-Zoll-Leichtmetallrädern mit Michelin Pilot Sport 4-Reifen und hat etwas aggressivere Stoßfänger sowie einen klobigen Dachspoiler am Heck. Die roten Akzente setzen sich im Innenraum fort, wo der kleine Nismo mit einem Paar körperbetonter Recaro-Vordersitze ausgestattet ist, die mit Stoff und Kunstleder bezogen sind.

Bildergalerie: Nissan Note Aura Nismo (2022)

Er wird ausschließlich mit Frontantrieb angeboten, wobei ein 1,2-Liter-Saugbenzinmotor als Generator dient, der einen vorne montierten Elektromotor und ein kleines Lithium-Ionen-Batteriepaket versorgt. Im Wesentlichen handelt es sich also um ein Elektrofahrzeug mit Range Extender. Anders als im regulären Note Aura bietet das System aber 136 PS (100 Kilowatt) und ein Drehmoment von 300 Newtonmetern.

Die Leistung wurde also um 25 Prozent gesteigert und das Drehmoment schwoll um 18 Prozent an. Dies konnte durch Verbesserungen erreicht werden, die am e-Power-System vorgenommen wurden. Darüber hinaus gibt Nissan an, dass die Styling-Änderungen echte aerodynamische Vorteile mit sich bringen und das Auto profitiert von einer verbesserten Aufhängung und einer steiferen Karosserie für ein schärferes Handling.

Falls Sie sich fragen, wie viel er kostet: Nissan verlangt für den Note Aura Nismo in Japan 2.869.900 Yen, was bei den derzeitigen Wechselkursen etwa 22.275 Euro entspricht. Wenn Sie das kleine Fließheck als reines Elektroauto mit Elektromotoren an der Vorder- und Hinterachse für den Allradantrieb haben möchten, kostet es praktisch genauso viel, ist aber nicht im Nismo-Kleid erhältlich.