Der elektrische GT ist in vielerlei Hinsicht großartig. Jetzt müssen sie das Teil aber auch bringen

Es ist ja immer schön, wenn ein Autohersteller unerwartet "einen raushaut". So wie nun Genesis mit dem überraschend augenschmausigen X Concept, einem elektrischen "High Performance" Grand Tourer, der sich auch vor anderen Schönheiten wie dem Audi E-Tron GT nicht zu verstecken braucht. 

Das fünfte Concept Car der Luxusmarke von Hyundai bedient sich der sogenannten "Two Lines" Designsprache seiner jüngsten Serienfahrzeuge wie der kaum weniger attraktiven Limousine G80 oder dem SUV GV80. Letztere sind in den USA bereits erhältlich und sollen später im Jahr auch auf weiteren Märkten verfügbar sein. Ob auch Deutschland irgendwann dazu zählt, ist eher fraglich.

Man sagt uns, dass der X "die Designsprache künftiger Genesis-Elektro-Modelle verkörpert". Der Designchef der Marke SangYup Lee (zuvor unter anderem bei Bentley, VW, Audi und General Motors aktiv) sagt, "das charakteristische Two Lines Thema und nachhaltiger Luxus werden Blaupausen für das futuristische Design und die State-of-the-Art-Technologien, die Genesis in seinen künftigen Modellen adaptieren möchte". 

Das zweitürige Coupé hat eine klassische Silhouette mit einer Hai-Nase wie beim BMW 6er, einer langen Haube und einem kurzen Heck. Innen gibt es eine fließende Mittelkonsole, ein sogenanntes "Free Form"-Display und vier Sitze. 

Der Raum für Fahrer und Beifahrer ist relativ - naja, nennen wir es ... intim. Die Frontpassagiere werden durch erwähnte hohe Mittelkonsole voneinander getrennt. Die Sitzpolster sind ganz neumodisch "upgecyceld" und stammen von Resten anderer Lederausstattungen.

Auffällig sind zudem das Zweispeichen-Lenkrad sowie der kugelförmige Schaltknauf, der auch die Einstellung der Fahrmodi beinhaltet. Anstatt des Tablet-artigen Touchscreens aktueller Genesis-Modelle gibt es einen Bildschirm, der schneidig in die geschwungenen Cockpit-Linien des Fahrerbereichs integriert ist.

Wir haben noch keine Informationen darüber, was genau den X antreiben wird oder ob er überhaupt in irgendeiner Form in die Serienproduktion gehen wird. Genesis arbeitet aktuell an zwei Elektroautos, die bald in Serie gehen sollen. Eines davon basiert auf einem existierenden Modell (vermutlich auf dem GV70), das andere ist ein von der Pieke auf entwickeltes E-Auto, das auf der E-GMP-Plattform der Hyundai Motor Group aufbauen wird. Dieses Auto könnte optisch stark vom Genesis X Concept inspiriert sein.

Bildergalerie: Genesis X Concept erster Blick