Endlich ist der amerikanische Lademeister offiziell bestellbar

Mit dem neuen Jeep Gladiator ist von sofort an der erste Pickup der Marke seit fast drei Jahrzehnten bei den Jeep-Händlern bestellbar. Der neue Gladiator baut auf der reichen Tradition robuster, zuverlässiger Jeep-Trucks auf: Den Anfang machte bereits 1947 der Eintonner Jeep Truck von Willys Overland auf Basis der CJ-2A.

Es folgten über einen Zeitraum von vier Jahrzehnten die Pickup-Modelle FC-150/170 (1957-1965), der Jeep Gladiator auf Basis der J-Serie (1963-1987), der CJ-8 Scrambler (1981-1985) und der auf dem Cherokee XJ basierende Jeep Comanche (1986-1992).

Der Gladiator basiert auf dem kultigen Jeep Wrangler und verfügt über dessen Gelände-Fähigkeiten. Hinzu kommt beim Gladiator aber eine 153 Zentimeter lange Ladefläche. Hier geht es zum Fahrbericht.

In Deutschland ist der Jeep Gladiator in den Ausstattungsvarianten Sport und Overland, 80th Anniversary sowie während der Markt-Einführungsphase als limitierte Launch Edition erhältlich. Die Farbpalette umfasst Schwarz, Firecracker Red, Billet Silver Metallic, Bright White, Granite Crystal Metallic, Hydro Blue, Sting-Gray, Snazzberry und Sarge Green.

Und zwar je nach Ausstattungsversion in Kombination mit einem Softtop und auf Wunsch zusätzlichem schwarzen Hard-Top oder mit einem in Wagenfarbe lackierten Hard-Top mit auf Wunsch zusätzlichem Soft-Top. Die Sport-Ausstattung steht auf 17 Zoll großen Rädern, während Overland, 80th Anniversary und Launch Edition mit 18-Zöllern fahren.

Bildergalerie: Jeep Gladiator Overland

Bei der Entwicklung der robusten Ladefläche standen Funktionalität und Flexibilität im Vordergrund. Die Ladefläche ist beleuchtet, eine auf Wunsch erhältliche, wettergeschützte externe Stromquelle (230 Volt) und starke integrierte Verzurr-Ösen sorgen für Langlebigkeit und Flexibilität. Das verfügbare "Trail Rail"-Lademanagement bietet zusätzliche Verstaumöglichkeiten.

Der Jeep Gladiator bietet eine Vielzahl von Konfigurationen dank seiner vorklappbaren Windschutzscheibe und den Optionen dreiteiliges Hardtop und Softtop. Die "Cargo Management Group" mit abschließbarem Staufach unter den Sitzen ermöglicht die Organisation von Ladung auch in der Passagierkabine. Für die Ladefläche stehen eine schützende, rutschfeste Beschichtung sowie verschiedene Abdeckungen zur Wahl.

Der Innenraum des Jeep Gladiator bietet auf Wunsch abschließbare Staufächern unter den Rücksitzen. Am optionalen Infotainment-System Uconnect der vierten Generation mit sieben oder 8,4 Zoll großem Touchscreen und sieben Zoll großem TFT-Display Kombiinstrument kann der Fahrer angezeigte Informationen auf mehr als 100 Arten konfigurieren.

Jeep Gladiator Overland

Eine nach vorne gerichtete Kamera mittig in der Frontmaske gehört zur Serienausstattung der Launch Edition (auf Wunsch für die Ausstattungsstufen Sport, Overland und 80th Anniversary), hilfreich sowohl bei Hindernissen im Gelände als auch beim Einparken in der Stadt. Die Selbstreinigungsfunktion der Kamera hält die Sicht auch bei extremen Offroad-Bedingungen klar.

Zu den weiteren Optionen gehören ein Premium Alpine Audio System mit neun Lautsprechern, einem hinteren Subwoofer, einem 552 Watt starken Zwölfkanal-Verstärker und einem herausnehmbaren, tragbaren, Bluetooth-Lautsprecher, dessen Akku in seiner Halterung hinter den Rücksitzen während der Fahrt aufgeladen wird.

Sein Gehäuse ist wetterfest und staubdicht, außerdem wasserdicht bis zu einer Tiefe von 90 Zentimetern (bis zu 30 Minuten). Er lässt sich mit dem Musiksystem jedes beliebigen Jeep Gladiator koppeln und kann mit seinem USB-Anschluss auch als Ladestation für elektrische Kleingeräte dienen.

Jeep Gladiator 2020: Erste Fahrt

Der 3.0 V6-MultiJet-Turbodiesel im Gladiator verfügt über Stopp-Start-System, 194 kW (264 PS) Leistung und 600 Newtonmeter Drehmoment. Das bewährte Achtgang-Wandler-Automatikgetriebe optimiert die Antriebsleistung ebenso bei Geländefahrten wie auch für gleichmäßige, effiziente Kraftentfaltung bei Autobahngeschwindigkeiten.

Der Jeep Gladiator bietet die legendären Offroad-Fähigkeiten der Marke dank des sogenannten Command-Trac 4x4-Systems mit zweistufigem Verteilergetriebe und Gelände-Untersetzung von 2,72 sowie hoch belastbaren Dana 44 Vorder- und Hinterachsen mit einer Übersetzung von 3,73. Alle Ausstattungsvarianten des Gladiator verfügen über hervorragende Böschungswinkel und ein Sperrdifferenzial an der Hinterachse.

Sicherheit und Schutz standen bei der Entwicklung des Jeep Gladiator an erster Stelle. Daher bietet er eine Reihe von aktiven und passiven Sicherheitsmerkmalen wie die für alle Gladiator serienmäßigen Voll-LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten, die ParkView Rückfahrkamera mit dynamischem Führungs-Gitter, der Parkassistent vorne und hinten sowie die elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) mit Wank-Stabilisierung.

Jeep Gladiator Overland

Zu den auf Wunsch verfügbaren Sicherheitssystemen gehören der Toter-Winkel-Warner Blind Spot Monitoring mit der hinteren Querbewegungserkennung Rear Cross-Path Detection, die Front-Kamera, die Auffahrwarnung Forward Collision Warning Plus mit automatischem Bremseinsatz, die Adaptive Cruise Control mit Anhalte-Funktion und die Licht-/Fernlicht-Automatik.

Das Infotainment-System Uconnect in seiner vierten Generation verfügt wahlweise über einen sieben oder 8,4 Zoll großen Bildschirm und integriert Kommunikations-, Unterhaltungs- und Navigationsfunktionen. Das Uconnect 8.4NAV bietet benutzerfreundliche Funktionen, hohe Rechenleistung, schnelle Startzeiten, einen hochauflösenden Touchscreen sowie Apple CarPlay- und Android Auto-Konnektivität.

Kunden können den neuen Jeep Gladiator in den Ausstattungslinien Sport, Overland, 80th Anniversary und zum Marktstart auch in der besonders umfangreich bestückten Launch Edition haben. Hier die Preise in der Übersicht:

Jeep Gladiator Sport Overland 80th Anniversary Launch Edition
3.0 V6 Diesel (264 PS) 60.500 Euro 68.500 Euro 71.500 Euro 75.500 Euro

 

Die limitierte Launch Edition ist all jenen vorbehalten, die den neuen Pick-up zuerst bestellen und sie ist vollgepackt mit allem, was Kunden von einer Top-Ausstattung ihres Gladiator erwarten.

Zum Lieferumfang gehören zum Beispiel 18 Zoll große Leichtmetall-Räder, Lackierung in Wagenfarbe für Hardtop und Radlaufverbreiterungen, schwarze Teilleder-Sitzbezüge, das robuste, rutschfeste Coating für die Ladefläche, das Cargo Management Paket und eine Ladeflächen-Abdeckung sowie Alarmanlage und Winter-Paket.

Für Unterhaltung und Information nicht nur an Bord sorgen serienmäßig ein Alpine Premium Audio System mit Subwoofer und tragbarem, kabellosem Lautsprecher sowie das Infotainment-System Uconnect 8.4 mit Apple CarPlay, Android Auto und Touchscreen mit 21,3 Zentimetern Bildschirmdiagonale.

Das umfangreiche Sicherheitspaket des Jeep Gladiator Launch Edition besteht aus einer Frontkamera im Kühlergrill, dem Toter-Winkel-Warner Blind Spot Monitoring, der hinteren Querbewegungserkennung Rear Cross-Path Detection, dem Aufprallwarner mit automatischer Bremsfunktion Forward Collision Warning Plus und die Adaptive Cruise Control mit Anhalte-Funktion und die Licht-/Fernlicht-Automatik.

Mopar, die FCA-Marke für Aftersales-Produkte und -Dienstleistungen für alle Fahrzeuge von FCA, wird ein großes Angebot von neuen oder für den Gladiator angepassten Jeep Authentic Accessories und Jeep Performance Parts zur Individualisierung bereithalten.

Zu diesen Mopar-Produkten gehören Pickup-spezifisches Active-Lifestyle-Zubehör wie Ladeflächen-Abdeckungen und -verkleidungen, ein Dachträger mit Systemen wie einem Korb mit Sicherungsnetz sowie Trägern für Fahrräder, Kajaks, Surfbretter oder Skier, ebenso wie Zubehör-Teile zur weiteren Verbesserung der Offroad-Performance, wie Aufsetzschutz-Rohre, Trittbretter, Räder und vieles mehr.

Bildergalerie: 2020 Jeep Gladiator