Überarbeiteter 1,9-Liter-Diesel und bessere Technik

Isuzu bringt eine neue Version des D-Max auf den deutschen und österreichischen Markt. Nach Zählung des Herstellers handelt es sich bereits um die siebte Generation des Pick-ups. Diese wurde optisch und technisch von Grund auf neu gestaltet. Isuzu preist das Auto als ernsthafte Alternative zum SUV an.

Der erste D-Max startete im Jahr 2002. Laut Wikipedia blieb diese bis 2012 auf dem Markt, dann folgte eine zweite Generation. Nun folgt offenbar eine neue Variante. Im EuroNCAP-Crashtest erhielt der Pick-up bereits vor dem Marktstart die Maximalwertung von 5 Sternen. Außerdem ist der D-Max in Thailand, dem zweitgrößten Pick-up-Markt der Welt hinter den USA, Marktführer, wie Isuzu stolz vermeldet. 

Karossiere und Fahrgestell wurden laut Isuzu umfassend neu gestaltet, um Geländegängigkeit, Haltbarkeit und Leistungsfähigkeit zu verbessern. Zusätzlich wurde die Radaufhängung überarbeitet. Komplett überarbeitet wurde auch der 1,9-Liter-Turbodiesel, der nun die Abgasnorm Euro 6d erfüllt. Damit kann man Anhänger bis zu 3,5 Tonnen ziehen.

Darüber hinaus bietet der neue D-Max serienmäßig neue Konnektivitätsfunktionen und ein modernes Infotainment-System. Außerdem brüstet sich der japanische Hersteller mit modernen Assistenzsystemen. 

Der neue D-Max wird in den Karosserieversionen Single Cab, Space Cab und Double Cab und vier Ausstattungsvarianten erhältlich sein: L, LS, LSE sowie als neues Spitzenmodell V-Cross. 

Der D-Max L bietet die größte Nutzlast von bis zu 1,1 Tonnen. Der D-Max LS punktet mit der elektrisch zuschaltbaren Differentialsperre, Sitzheizung vorne und einer Einparkhilfe hinten. Noch mehr Komfort und Ausstattung bietet der als Double und Space Cab erhältliche D-Max LSE mit 7,0-Zoll-Infotainmentsystem inklusive DAB-Radio, drahtlosem Android Auto und Apple CarPlay sowie einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Bi-LED-Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht, 18-Zoll-Alufelgen und mehr.

Das Flaggschiff ist der V-Cross als Double Cab. Das Modell besitzt ein 9,0-Zoll-Infotainmentsystem, acht Lautsprecher und ein aufwendiges Interieur in Pianoschwarz mit Lederakzenten. Äußerlich hebt sich der V-Cross durch Kotflügelverbreiterungen von der Verwandtschaft ab.

Die Preise für den D-Max beginnen bei 28.990 Euro (mit 19% Mwst.), das lässt sich dem auf der Isuzu-Website verfügbaren Katalog im PDF-Format entnehmen. Hier sind die übrigen Preise:

  L LS LSE V-Cross
Single Cab 2WD 28.990 Euro - - -
Single Cab 4WD 31.990 Euro - - -
Space Cab 4WD 33.690 Euro 35.690 Euro 43.690 Euro -
Space Cab 4WD Automatik 35.990 Euro 37.990 Euro 45.990 Euro -
Double Cab 4WD 34.590 Euro 36.690 Euro 44.690 Euro 47.690 Euro
Double Cab 4WD Automatik 36.890 Euro 38.990 Euro 46.990 Euro 49.990 Euro

Bildergalerie: Isuzu D-Max (2021)