Nach iX3 und iNext kommt wohl der dritte E-Crossover

Gerade konnten wir erstmals den neuen BMW iX3 fahren, der Ende Januar 2021 auf den Markt kommt. Und der iNext, das technologische Flaggschiff der Münchner, wird uns im Laufe dieser Woche ein wenig näher vorgestellt.

Die beiden sind die ersten einer ganzen Reihe von neuen vollelektrischen BMWs, die sich derzeit in der Entwicklung befinden. Jetzt wissen wir, dass auch ein stromernder X1 dazu kommen wird. Erstmals wurde nun ein Erlkönig des BMW iX1 erwischt.

Dessen Design wird sich wohl nicht all zu sehr von dem des herkömmlichen X1 unterscheiden. Die Neuauflage, die 2021 kommen soll, haben wir ebenfalls bereits bei Testfahrten erwischt. Der iX1 dürfte sich seine Design-Eigenheiten beim großen Bruder iX3 abschauen. Wir erwarten eine geschlossene Niere, geänderte Schürzen, einige blaue Akzente sowie spezielle Aerodynamik-Räder.

Der hier gezeigte Prototyp ist relativ schwer vom regulären X1 zu unterscheiden, aber der "Electric Test Vehicle"-Aufkleber auf der Seite ist ein ziemlich eindeutiger Indikator.

Was den Antrieb betrifft, tappen wir noch im Dunkeln. Ob es ein Setup wie im iX3 mit einem 286-PS-Elektromotor und Hinterradantrieb wird, bleibt abzuwarten. Der herkömmliche X1 steht ja auf BMWs Frontantriebs-Plattform. In den aktuellen Plug-in-Hybrid-Modellen des X1 gibt der E-Motor seine Leistung allerdings an die Hinterräder ab. 

Der iX3 erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h und soll mit einer Ladung bis zu 460 Kilometer weit (nach WLTP) kommen.

Das Debüt des herkömmlich angetriebenen X1 erwarten wir nicht vor Ende 2021 oder Anfang 2022. Er wird mit einer Reihe von Benzinern, Dieseln und Plug-in-Hybriden auf den Markt kommen. Der iX1 sollte mit einigen Monaten Abstand folgen. 

Bildergalerie: BMW iX1 Erlkönigbilder

Bild von: CarPix