Für 3.000 rein elektrisch gefahrene Kilometer gibt es 25 Euro Ladeguthaben

Plug-in-Hybride haben derzeit eine eher schlechte Presse. Denn auf dem Papier sind die Autos sehr sparsam und emittieren wenig CO2, doch offenbar werden sie selten aufgeladen - und emittieren dann deutlich mehr. Einen Ausweg könnten Anreize für das Laden bieten, glaubt BMW und führt nun das bereits seit Langem angekündigte Prämiensystem BMW Points ein.  

Das weltweit erste Prämienprogramm für Fahrer von Plug-in-Hybrid-Modellen belohnt das rein elektrische Fahren. Für jeden rein elektrisch zurückgelegten Kilometer wird dem Fahrer ein Punkt gutgeschrieben, innerhalb von BMW eDrive Zones sogar zwei Punkte. Die gesammelten Punkte können anschließend in ein Guthaben fürs Aufladen an öffentlichen Ladestationen umgewandelt werden. Gestartet ist BMW Points schon vor einigen Wochen. Der neue Service steht zunächst in Deutschland, Holland und Belgien zur Verfügung, weitere Länder sollen noch dieses Jahr folgen.

Die BMW Points werden auf einem individuellen, in die My BMW App integrierten Kundenkonto gesammelt. Ab einem gewissen Punktestand ist eine Umwandlung in ein Guthaben möglich. Dabei entsprechen 1.250 BMW Points einem Guthaben von 10 Euro. Für 3.000 Punkte werden 25 Euro, für 5.800 Punkte 50 Euro gutgeschrieben. Diese Boni können über BMW Charging an öffentlichen Ladesäulen zum Aufladen der Hochvoltbatterie verwendet werden.

Die Services BMW Points und BMW eDrive Zone können serienmäßig in allen aktuellen BMW-Plug-in-Hybrid-Modellen genutzt werden, die mit dem BMW Operating System 7 sowie dem BMW Live Cockpit Plus oder Professional ausgestattet sind. Dazu gehören die PHEV-Versionen der Baureihen 3er, 5er, 7er und X5. Weitere Modelle sollen folgen. Künftig soll es für das Sammeln von Punkten weitere Möglichkeiten geben. Außerdem soll sich das Punkteguthaben auch in andere Prämien umwandeln lassen.

Bildergalerie: BMW eDrive Zones und BMW Points für Plug-in-Hybride