Zudem "BMW Points" für umweltfreundliches Fahren

BMW spendiert seinen neuen Plug-in-Hybriden demnächst neue Technikfeatures ein, die dazu führen sollen, dass die Autofahrer öfter rein elektrisch fahren. Das System eDrive Zones kann Null-Emissions-Zonen automatisch erkennen, mit BMW Points kann man Bonuspunkte für rein elektrisches Fahren sammeln.

Immer mehr Städte erwägen Null-Emissions-Zonen, in denen Fahrzeuge mit Verbrennungsantrieb nicht zugelassen sind. Die Plug-in-Hybride von BMW sollen diese Umweltzonen für ausschließlich emissionsfreies Fahren künftig mithilfe von Geofencing-Technologie automatisch erkennen. Beim Einfahren wechselt das Auto dann automatisch in den rein elektrischen Modus. Die Funktion wird ab 2020 als serienmäßiges Feature für die Plug-in-Hybride von BMW eingeführt.

BMW eDrive Zones und BMW Points für Plug-in-Hybride

Die BMW Points sollen die Motivation zum elektrischen Fahren steigern. Denn viele Besitzer von Plug-in-Hybriden laden ihr Auto selten auf, und fahren dann auch selten elektrisch. Nun sollen sie durch eine App auf spielerische Weise dazu motiviert werden, ihr Verhalten zu ändern. Elektrisch zurückgelegte Kilometer und das Aufladen werden dazu mit Punkten honoriert. Ab einem bestimmten Punktestand kann man die Punkte gegen Prämien eintauschen, wie zum Beispiel freie Ladestrom-Kontingente von Charge Now oder zukünftig auch Prämien von Share Now, Park Now und dem Connected Drive Store. Der digitale Dienst BMW Points wird ebenfalls ab 2020 verfügbar sein. Die App kann dann über den BMW Connected Drive Store heruntergeladen werden.

Grundlage für die neuen Angebote war das Pilotprojekt „Electric City Drive“ im holländischen Rotterdam, das BMW zusammen mit der Stadt Rotterdam und der dortigen Erasmus-Universität durchgeführt hat. Dabei wurde im Herbst 2018 untersucht, wie sich mit einer App das Verhalten von Lademuffeln verbessern lässt. Rund 50 Plug-in-Hybrid-Fahrer aus dem Raum Rotterdam bekamen eine App. Nachdem das Handy mit dem Fahrzeug gekoppelt war, erschien bei der Einfahrt in die Rotterdamer eDrive Zone auf dem Fahrzeugbildschirm eine entsprechende Information – verbunden mit der Aufforderung, in den Elektro-Modus umzuschalten. Über die BMW-Points-App konnten sie sich zudem mit anderen Projektteilnehmern messen, Challenges absolvieren und Punkte sammeln. Zentrale Erkenntnis war, dass die PHEV-Fahrer über 90 Prozent aller Strecken innerhalb der Rotterdamer eDrive Zone rein elektrisch zurückgelegt hatten, wenn sie die App mit dem Fahrzeug verbunden hatten.

Bildergalerie: BMW eDrive Zones und BMW Points für Plug-in-Hybride