BMW-M4-Sondermodell wird von 500 auf über 700 PS gebracht

In der DTM-Saison 2014 setzte BMW erstmals den M4 DTM ein. Zur Feier seiner Erfolge legten die Münchner streng limitierte Sondermodelle des M4 auf, die DTM Champion Edition. Ein Exemplar des nur 200 Mal gefertigten 2016er-Modells hat Manhart Performance nun getunt.

Anders als sonst bei Manhart gibt die Modellbezeichnung MH4 GTR noch keinen Aufschluss über die Leistung. Doch der MH4 GTR hat weitaus mehr Power, als die dank Wassereinspritzung ermöglichten 500 PS und 600 Newtonmeter des limitierten Basisfahrzeugs.

Der Biturbo-Sechszylinder bekam neben einem ECU-Remapping einen Ladeluftkühler von CSF, eine Carbon-Ansaugung von Arma, Laderohre aus Aluminium und eine Klappen-Abgasanlage aus Edelstahl. Letztere schließt sich über Downpipes an den Motor an, die mangels Katalysatoren keine TÜV-Zulassung besitzen und nur für den Export gedacht sind. Insgesamt ergeben sich so 708 PS und 980 Nm.

Um dem gewachsen zu sein, erhielt das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ebenfalls ein Upgrade. Das Fahrwerk und die Carbon-Keramik-Bremsanlage blieben beim hier gezeigten Fahrzeug unangetastet – auf Wunsch bietet Manhart aber ebenfalls Optimierungen an.

Schon im Serienzustand hat die M4 DTM Champion Edition markante Schmiederädern, eine extrovertierte Spoiler und eine Farbgebung im Stil der DTM-Rennwagen mit Zierstreifen in den M-Farben auf weißem Grund.

Manhart spendiert zusätzlich einen Carbon-Frontspoiler samt Zusatzlippe, einen neuen Heckflügel sowie einen Carbon-Diffusor. Hinzu kommen auch eine zusätzliche Spoilerlippe auf der Kofferraumklappe und Carbon-Spiegelkappen. In den Radkästen sitzen nun Manhart-Felgen in 9x20 Zoll und 10,5x20 Zoll, die mit 255/35er und 295/30er Pneus bezogen sind. Innen baut Manhart ein Alcantara-Lenkrad, Recaro-Schalensitze mit Teilleder-Bezug sowie diverse Carbon-Zierelemente ein.

Bildergalerie: Manhart MH4 GTR