Rock ’n’ Roll in der Kompakt-Klasse

Der T-Roc von Volkswagen verkauft sich prächtig und belegt konzernintern immerhin Platz Nummer drei. Dass da unter Umständen noch mehr gehen könnte, wissen auch die Wolfsburger und stellten dem "Normalo" vor kurzem noch den T-Roc R an die Seite. Mit seinen 300 Turbo-PS und dem 4,8er-Sprint auf 100 Km/h hat sich der knackige Allradler das "R" redlich verdient.

Ebenso wie die H&R-Sportfedern, die minuziös auf die Seriendämpfer abgestimmt sind und den Fahrzeugschwerpunkt vorne wie hinten um 25 Millimeter absenken. Das sorgt für einen Zugewinn an Einlenkdynamik und reduzierte Karosseriebewegung in schnellen Kurven. Dennoch bewegt sich der Fahrkomfort auf uneingeschränkt langstreckentauglichem Niveau. Optisch weiß das Fahrwerks-Refinement ohnehin zu überzeugen.

Fehlen nur noch die "Trak+"-Spurverbreiterungen aus hochzugfestem Aluminium, mit denen die millimetergenaue Ausrichtung von Serien- wie Nachrüsträdern an den Kotflügelkanten gelingt und den "T" so richtig RRRRockt!

Alle H&R-Produkte sind Made in Germany und verfügen stets über die erforderlichen Teile-Gutachten.

 

H&R-Fahrwerkskomponenten für den VW T-Roc R, Typ A1, 4WD, nur mit Sportfahrwerk und adaptiver Dämpfung, ab Baujahr 2019

Sportfedern:
Tieferlegung: Vorderachse 25 Millimeter / Hinterachse 25 Millimeter
Preis: 293 Euro

"Trak+"-Spurverbreiterungen
Verbreiterung: 6 bis 30 Millimeter pro Achse
Preis: ab 45 Euro

Die Bilder zeigen den VW T-Roc R mit 25 Millimeter Tieferlegung und "Trak+"-Spurverbreiterungen (Vorder- und Hinterachse 10 Millimeter pro Rad)

Bildergalerie: H&R VW T-Roc R