Seien Sie nicht zu überrascht, wenn das echte Auto dem ganzen hier sehr nahe kommt

Audi hat die vierte Generation des A3 Sportback vor gut einer Woche auf dem Nicht-Genfer-Autosalon vorgestellt und wir haben schon ein spekulatives Rendering seines künftigen Limousinen-Bruders gesehen. Heute geht der Spaß fast nahtlos weiter, das Ganze allerdings ein wenig spannender. Warum? Weil der langjährige Motor1.com-Leser Tobias Büttner so gut war, seine Vision des kommenden RS 3 Sportback mit uns zu teilen. Als Basis dienten ihm dabei offizielle Audi-Bilder des neuen A3.

Auf den Bildern sieht die neue Quattro-Rakete schon ziemlich bereit aus, mit dem Mercedes-AMG A 45 S in den Ring zu steigen. Verglichen mit dem an sich schon recht sportlichen Design des neuen A3, zeigt Büttners RS 3 die üblichen Performance-Upgrades. Dazu zählen eine aggressivere Frontschürze mit dickeren Lufteinlässen und eine schärfere Heckschürze mit größererem Diffusor und den beiden ovalen RS-Endrohren. Außerdem setzt der Künstler auf einen RS-spezifischen Singleframe-Grill, größere Räder und er legt das Auto ein wenig tiefer.

Was hier definitiv fehlt, sind breitere Kotflügel. Selbige sind auf den diversen Erlkönig-Bildern des Autos bereits zu sehen und sollten dem neuen RS 3 zu deutlich mehr optischer Wucht verhelfen. Spätestens seit den neuen RS 6 und RS 7 wissen wir, dass Audi Sport beim Design jetzt lieber klotzt statt kleckert. 

Aber auch technisch dürfte der RS 3 wieder ein schönes kleines Monster werden. Der großartige 2,5-Liter-Fünfzylinder-Turbo dürfte im neuen Modell für um die 420 PS sorgen. Offenbar ist sogar ein RS 3 Performance mit um die 450 PS vorstellbar. Mal sehen, wie viel Glauben man den Gerüchten letztlich schenken kann, aber Audi will dem 421 PS starken A 45 S den Sieg im PS-Krieg sicher nicht kampflos überlassen.

Wann genau Audi den neuen RS 3 Sportback vorstellen wird, ist noch unklar. Ein neuer S3 dürfte bis Sommer dieses Jahres folgen. Eventuell ist dann mit dem noch stärkeren Bruder gegen Ende des Jahres oder Anfang 2021 zu rechnen. Auch von diesem RS 3 wird es wieder eine Limousine geben, die gegen den AMG CLA 45 antritt. Einem neuen Gerücht zufolge will auch BMW bei der Party dabei sein. Gemunkelt wird über ein M2 Gran Coupé.

Bildergalerie: Audi RS 3 Sportback 2021 Rendering