Rendering zeigt den Wagen, der 2021 in Europa starten soll

Es wird immer schwieriger, den Überblick über alle SUV-Modelle von VW zu behalten. Noch schwieriger wird es, wenn man die Modelle hinzunimmt, die ausschließlich in China, in Südamerika und in China angeboten werden. Doch der VW Nivus, der in Brasilien entwickelt wurde, soll 2021 auch nach Europa kommen. Er stellt wohl die Coupé-SUV-Variante des T-Cross dar. Nun wurde der Wagen gerendert.

Der Nivus soll im Frühjahr 2020 offiziell vorgestellt werden. Kürzlich veröffentlichte VW allerdings bereits ein Teaser-Video, das überraschend aufschlussreich war. Auf dieser Basis beruht das hier gezeigte Rendering.

Audi, BMW und Mercedes haben bereits massenhaft Coupé-SUVs im Angebot, VW jedoch nicht. Diese Nische wollen die Wolfsburger nun offenbar besetzen und die hohe Nachfrage nach diesen Crossover-Modellen zwischen Coupé und SUV nutzen. Schließlich ist der Trend, der mit Premium-Modellen begann, inzwischen auch auf Autos im Volumensegment hinüber gesprungen, wie der Renault Arkana zeigt.

Der neue Nivus wird sich nicht allzu weit vom Design des T-Cross entfernen. Doch natürlich hat er eine stärker abfallende Dachlinie. Das Interieur dürfte vom T-Cross übernommen werden.

VW Südamerika hat bereits einige technische Details zum Nivus veröffentlicht. Danach soll er (wie der T-Cross) ausschließlich als Fronttriebler verkauft werden. Für den Vortrieb sorgt ein 114 PS starker 1.0 TSI in Kombination mit Handschaltung oder ein 1.0 TSI mit 126 PS und Automatik.

Hierzulande dürfte das Motorenportfolio des T-Cross übernommen werden, zu dem auch der 1.5 TSI mit 150 PS und ein Diesel gehören. Der 95 PS starke Einstiegsbenziner (ebenfalls ein 1.0 TSI) dürfte dagegen fehlen.

Quelle: Kolesa.ru

Bildergalerie: VW Nivus (2021) als Rendering