Entdecken Sie den neuen Golf 8 bis ins kleinste Detail

Vermutlich haben Sie seit gestern Abend schon eine mehr als ordentliche Dosis Golf 8 abbekommen. Falls Sie die Neuauflage der Kompakt-Ikone aber wirklich bis ins kleinste Detail entdecken wollen, haben wir hier noch was Schönes für Sie. Klicken Sie sich einfach durch unsere große Galerie mit haufenweise Live-Bildern von der gestrigen Weltpremiere in Wolfsburg.

Das Auto wurde auf der großen Bühne ja in diversen Konfigurationen gezeigt. Hauptsächlich handelte es sich dabei um die höheren Ausstattungsniveaus. Dazu kam der neue GTE Plug-in-Hybrid. Aber natürlich wird es den neuen Golf auch in einfacheren Varianten geben. 

Die Basisausstattung hört nun einfach auf den Namen "Golf" und ersetzt die Ausstattung Trendline. Die mittlere Comfortline wird durch die Linie "Life" ersetzt und anstatt Highline ordern Sie künftig "Style". Darüber rangiert die R-Line, nun als eigenes Trimmlevel und nicht mehr in Form verschiedener In- und Exterieur-Pakete wie noch beim Golf 7.

Ab 2020 wird VW das Golf-Lineup massiv erweitern und zwar mit gleich vier neuen Performance-Versionen. Wir kriegen den GTI, den GTI TCR, den GTD und natürlich den allradgetriebenen Golf R. Was den Kombi Variant betrifft, herrschte lange Unklarheit. Vor exakt einem Monat bestätigte man allerdings, dass es auch vom Golf VIII eine Lastesel-Version geben wird. 

Der Variant darf also weiterleben. Schluss ist hingegen für den Dreitürer und den Minivan Golf Sportsvan. Volkswagen vereinfacht das Modellprogramm des Golf, indem es die Anzahl der Versionen um 35 Prozent verringert. Das spart Kosten und optimiert die Produktion. Ein weiteres Modell, das keinen Nachfolger bekommt, ist der e-Golf. Hier ist der Vorgang allerdings relativ selbsterklärend, da es künftig ja den rein elektrischen ID.3 geben wird. 

Während diverse Varianten auslaufen, erweitern die Wolfsburger das Plug-in-Hybrid-Portfolio des Golf um eine neue Variante. Teilelektrisiert fährt der VIIIer nun wahlweise mit 204 oder 245 PS. Beide kriegen eine 13-kWh-Batterie. 

Wie sich das für DEN Bestseller gehört, wird es auch vom Golf 8 Versionen für quasi jeden Geschmack geben. Neben den beiden PHEVs bietet VW Mildhybrid-e-TSI-Benziner mit 1,0 und 1,5 Liter Hubraum sowie sauberer 2,0-Liter-Diesel und einen Golf TGI, der mit Erdgas laufen wird.

Das Kronjuwel der Baureihe soll Gerüchten zufolge ein Golf R Plus mit um die 400 PS werden, allerdings hat Wolfsburg in dieser Hinsicht noch nichts bestätigt. Sollte er tatsächlich auf der Agenda stehen, dann sicher nicht vor 2021.

Bildergalerie: VW Golf 8 2020 große Bildergalerie