Den Kleinwagen wird es nur noch als Hybrid geben

Honda zeigt ein erstes Teaser-Bild von der neuen Generation des Jazz. In voller Pracht werden wir ihn erst am 23. Oktober 2019 sehen, dann wird er auf der Tokyo Motor Show 2019 enthüllt.

Die neue Modellgeneration soll Maßstäbe bei Fahrkomfort und Fahrvergnügen setzen, verspricht Honda. Erstmals wird der Jazz in Europa ausschließlich mit einem Hybridantrieb angeboten. Das System soll gute Fahrleistungen mit Sparsamkeit verbinden. Mehr verrät Honda derzeit noch nicht. Es gab aber bereits Erlkönige wie diesen:

Honda Fit Honda Jazz Spion Schüsse

Zu sehen ist, dass die Proportionen gleich bleiben, die Frontleuchten sehen aber anders aus als bisher. Das ist auch auf dem Teaserbild zu erahnen:

Honda Jazz (2020)

Die aktuelle Version des Jazz (Generation drei, intern als Jazz GK bezeichnet) hat eher scharf geschnittene Scheinwerfer:

Gelifteter Honda Jazz: Jetzt sind die Preise bekannt

Am Heck weichen die senkrecht orientierten Leuchten einem neuen, waagerechten Design:

Neuer Jazz
Neuer Jazz
Alte Version
Alte Version

Die aktuelle Generation ist seit 2013 auf dem Markt. Unter der Haube arbeitete dabei entweder ein 1,3-Liter-Saugbenziner mit 102 PS oder seit Kurzem auch ein 1,5-Liter-Sauger mit 130 PS. In Asien wurde auch eine Hybridvariante angeboten. Eine solche gab es bei uns ebenfalls, allerdings noch auf Basis der Vorgängergeneration (GE, angeboten von 2008 bis 2015).

Parallel zur Premiere des neuen Honda Jazz auf der Tokyo Motor Show will die japanische Marke auch neue Details zur Elektromobilitätsstrategie des Unternehmens in Europa veröffentlichen. Bisher ist bekannt, dass im Jahr 2025 zwei Drittel der in Europa verkauften Hondas Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und Elektrofahrzeuge sein sollen. Den Anfang macht im Jahr 2020 der Elektro-Kleinwagen Honda e. Ein Plug-in-Hybrid ist bisher nicht in Aussicht.

Bildergalerie: Honda Jazz (2020)