Kompaktmodelle ab Anfang 2020 auch als PHEV mit 60 Kilometer Reichweite erhältlich

Den Optima Plug-in-Hybrid bietet Kia seit Kurzem nicht mehr an, aber es gibt den Plug-in-Niro. Neu hinzu kommen ab Anfang 2020 der Ceed Sportswagon und der XCeed mit Plug-in-Hybridantrieb. Die elektrische Reichweite liegt bei 60 Kilometer, die Gesamtleistung bei 141 PS.

Der Antrieb der neuen Plug-in-Hybride basiert auf einem 1,6-Liter-Benziner und einem 60 PS starken Elektromotor. Hinzu kommt ein 8,9-kWh-Akku mit Lithium-Ionen-Polymer-Technik. Der E-Motor und der Benziner treiben die Vorderräder über ein Sechs-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) an. Mit 141 PS Gesamtleistung und einem maximalen Drehmoment von 265 Newtonmeter beschleunigt der Ceed Sportswagon PHEV in 10,8 Sekunden auf Tempo 100, der XCeed braucht 11,0 Sekunden. Nach vorläufigen Messungen haben beide Plug-in-Hybride eine elektrische Reichweite von bis zu 60 Kilometern (je nach Ausführung). 

Sowohl XCeed Plug-in Hybrid als auch Ceed Sportswagon Plug-in Hybrid geben im Elektrobetrieb ein Warnsignal zum Schutz von Fußgängern ab. Aktiv ist das System bei niedrigen Geschwindigkeiten sowie beim Rückwärtsfahren. 

2020 Kia Ceed SW PHEV

Zu den optischen Besonderheiten gehören ein geschlossener Grill, „eco plug-in“-Embleme und (beim Kombi) die Stoßfänger der Version GT Line. Der Ladeanschluss befindet sich bei beiden Modellen im rechten vorderen Kotflügel. Die Ladezustandsanzeige befindet sich oben auf dem Armaturenbrett, so dass man sie schon von außen ablesen kann.

Neben dem 8,0-Zoll-Infotainmentsystem ist zudem ein neues 10,25-Zoll-Navigationssystem erhältlich. Es bildet zugleich die Schnittstelle zu den neuen Online-Diensten von Kia Uvo Connect. Das Navi zeigt damit unter anderem die nächstgelegenen Ladestationen an, samt Details zu Kompatibilität und Verfügbarkeit. Die Bildschirme liefern auch Informationen zum Antriebsstrang, zum Ladelevel der Batterie und zum Energieverbrauch. Zudem kann über die Touchscreens das Laden der Batterie programmiert werden, um zum Beispiel von günstigeren Nachttarifen zu profitieren. Beide Infotainmentsysteme verfügen serienmäßig über eine Smartphone-Schnittstelle (Android Auto, Apple CarPlay).

Auch die Instrumenteneinheit liefert spezielle Plug-in-Hybrid-Informationen, etwa zum Ladezustand der Batterie, zur aktuellen elektrischen Reichweite oder zum Energiefluss zwischen Akku, Benziner und E-Motor. Je nach Ausführung ist für beide Modelle darüber hinaus das neue, Instrumentendisplay (12,3 Zoll) von Kia erhältlich. Eine weitere Besonderheit ist die „Driver Only“-Taste am Armaturenbrett. Damit kann der Fahrer ausschließlich seinen eigenen Platz klimatisieren, die Ventilation an den anderen Plätzen wird aus Energiespargründen abgeschaltet.

Der Akku befindet sich unter der Rückbank neben dem 37 Liter fassenden Kraftstofftank. Das Gepäckraumvolumen beträgt beim Ceed Sportswagon 437 bis 1.506 Liter. Der Gepäckraum des XCeed Plug-in Hybrid fasst 291 bis 1.243 Liter. Das Ladekabel befindet sich bei beiden Modellen in einem Ablagefach unter dem Gepäckraum. Für beide Modelle ist optional eine Anhängerkupplung erhältlich. Die Preise für die neuen Modelle wurden noch nicht mitgeteilt.

Bildergalerie: Kia XCeed PHEV und Ceed SW PHEV (2019)