Erstmals auch als M50i mit 530 PS starkem V8 (Update: Auch die Preise sind jetzt bekannt)

BMW präsentiert die dritte Generation des X6. Das große Coupé-SUV erhält neben einem neuen Design moderne Antriebs- und Fahrwerkstechnik und neue Hightech-Elemente. Wie seine Vorgänger wird der neue X6 im US-amerikanischen Werk Spartanburg produziert. Markteinführung ist im November 2019.

Gegenüber dem Vorgänger wächst der X6 in Länge und Breite geringfügig, die Höhe bleibt praktisch gleich. Die Länge beträgt nun 4,94 Meter. Die Fondsitzlehne kann im Verhältnis 40:20:40 geteilt umgeklappt werden. Dadurch lässt sich der Kofferraum von 580 auf 1.530 Liter erweitern.

M wie Monster
X6 M von 2015
BMW X6 2019
X6 von 2019

Erkennungsmerkmal der neuen Version ist der Grill, dessen zwei Elemente nun in der Mitte zusammenhängen. Auffällig ist auch der Winkel, den der Grill außen zu den Scheinwerfern hin bildet. Erstmals gibt es optional eine beleuchtete Niere. Die (abschaltbare) Beleuchtung wird beim Öffnen oder Schließen des Fahrzeugs aktiviert. Auch während der Fahrt lässt sich die Leuchtfunktion nutzen. 

Beim optional erhältlichen Laserlicht mit adaptiven LED-Scheinwerfern erhöht ein Laserlicht-Spot die Reichweite des Fernlichts auf rund 500 Meter. Die entsprechenden Scheinwerfer sind an blauen, x-förmigen Elementen zu erkennen. In der Seitenansicht zeigt der neue X6 serienmäßig 19-Zoll-Aluräder, optional gibt es Größen bis zu 22 Zoll. Alternativ zur Serienausführung gibt es die Modellvarianten xLine und M Sport. 

Den auslaufenden X6 gab es mit drei verschiedenen Reihensechszylinder-Dieseln: Als xDrive30d mit 268 PS, als xDrive40d mit 313 PS sowie als 281 PS starken M50d. Beim Nachfolger sind die Diesel stärker geworden, zudem gibt es einen neuen 4,4-Liter-V8-Benziner:

  Motor Leistung / Drehmoment Basispreis
xDrive40i 3,0-Liter-R6 (Biturbo) 340 PS / 450 Nm 77.350 Euro
M50i 4,4-Liter-V8 530 PS / 750 Nm 99.600 Euro
xDrive30d 3,0-Liter-R6 265 PS / 620 Nm 75.850 Euro
M50d 3,0-Liter-R6 (Quadturbo) 400 PS / 760 Nm 97.200 Euro

Alle Varianten erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-Temp, verfügen über eine Achtgang-Automatik und Allradantrieb. Die jüngste Generation des xDrive soll die Antriebskraft noch präziser und schneller auf die Achsen verteilen, verspricht BMW. In Fahrsituationen, die keinen Allradantrieb erfordern, wird die Antriebskraft zur Effizienzsteigerung vollständig an die Hinterräder geleitet. In besonders dynamischen Fahrsituationen betont die Abstimmung die Hinterräder. Die sportliche Charakteristik wird optional von einer geregelten Differenzialsperre im Hinterachsgetriebe unterstützt.

Das Fahrwerk basiert auf einer Doppelquerlenker-Vorderachse und einer Fünflenker-Hinterachse und serienmäßig adaptiven Dämpfern ("Dynamische Dämpfer Control"). Das adaptive M-Fahrwerk Professional bietet darüber hinaus eine aktive Wankstabilisierung und eine Integral-Aktivlenkung . Eine weitere Option ist eine Zweiachs-Luftfederung mit automatischer Niveauregulierung. Per Tastendruck kann hier die Karosserie um bis zu acht Zentimeter höher oder tiefer gelegt werden. Für die Nicht-M-Varianten ist ein Offroad-Paket erhältlich. Damit stehen für das Fahren auf Schnee, Sand, Schotter oder Fels vier Modi zur Auswahl. Durch Tastendruck lassen sich so die jeweils optimalen Einstellungen für die Fahrzeughöhe, den Allradantrieb, die Gaspedal-Kennlinie, die Automatik und das ESP aktivieren.

BMW X6 2019

Zu den Fahrerassistenzsystemen gehören serienmäßig ein Tempomat und ein Antikollisionssystem mit City-Bremsfunktion sowie Fußgänger- und Radfahrererkennung. Optional gibt es einen Abstandstempomaten mit Stop&Go-Funktion und das Sicherheitspaket Driving Assistant Professional. Zu diesem gehören ein Spurhalteassistent, ein Towinkelwarner, ein Querverkehrswarner, ein Ausweichassistenten, eine Heckkollisions-, Vorfahrts- und Falschfahrwarnung und der Nothalteassistent. Weitere Extras sind Massagesitze, Vier-Zonen-Klimaautomatik, Thermo-Cupholder, Panorama-Glasdach, Innenraum-Beduftung sowie ein Soundsystem von Bowers & Wilkins.

Im Cockpit gibt es eine neue Anordnung und Gestaltung der Bedienelemente. Serienmäßig hat der neue X6 eine Lederausstattung. Zum neuen Bedienkonzept gehört das Live Cockpit Professional. Es umfasst ein 12,3-Zoll-Instrumentendisplay und einen ebenso großen Touchscreen. Auch die per "Hey BMW" aktivierbare Sprachsteuerung wird angeboten. Die Preise können Sie unser Tabelle oben entnehmen. Der Basispreis (xDrive30d) steigt von 72.300 auf 75.850 Euro.

Bildergalerie: BMW X6 2019