Beide bekommen den 4,4-Liter-V8 mit 530 PS

Wenn man so will, gibt es jetzt den BMW 750i auch als SUV: Der neue X5 M50i und der X7 M50i (beide Baureihen sind miteinander verwandt und laufen im gleichen US-Werk vom Band) sind die bis zum Erscheinen eines X5 M die stärksten SUVs der Marke. 

Die geballte Kraft dafür entstammt einem neuen Achtzylinder-Ottomotor mit Biturbo und einer Höchstleistung von 530 PS, der wie erwähnt bereits aus dem BMW 750i bekannt ist. Bei beiden X-Modellen wird das V8-Triebwerk nicht nur mit dem intelligenten Allradantrieb BMW xDrive, sondern auch mit einer modellspezifischen und mit dem Knowhow der BMW M GmbH entwickelten Fahrwerkstechnik kombiniert.

Sehen wir uns die Technik der 4,4 Liter großen Antriebseinheit des neuen BMW X5 M50i und des neuen BMW X7 M50i genauer an: Gegenüber dem Vorgängermotor hat man Komponenten wie das Kurbelgehäuse, Zylinderlaufbahnen, Kolben, Kurbelwelle und Zylinderkopf erneuert. Die im V-Raum zwischen den Zylinderbänken angeordneten Turbolader wurden vergrößert, die Benzin-Direkteinspritzung agiert mit einem auf 350 bar erhöhten Maximaldruck. Außerdem umfasst das Technologiepaket die jeweils jüngste Variante der vollvariablen Ventilsteuerung Valvetronic und der variablen Nockenwellensteuerung Doppel-VANOS.

Bereits bei 1.800 U/min steht das maximale Drehmoment von 750 Newtonmeter bereit, das anschließend bis zu einer Drehzahl von 4.600 Touren zur Verfügung steht. Der X5 M50i beschleunigt in 4,3 Sekunden von null auf 100 km/h. Der X7 M50i absolviert den Standardsprint in 4,7 Sekunden.

Begleitet wird die souveräne Kraftentfaltung von der laut BMW "imposanten Soundentwicklung" der serienmäßigen M Sportabgasanlage. Mit dem Fahrerlebnisschalter lässt sich sowohl eine extrem sportliche als auch eine komfortorientierte Auslegung des Antriebs aktiveren. In den Modi SPORT und SPORT PLUS sind neben der Fahrpedalkennlinie auch die Leistungsentwicklung und das markante Klangbild des V8-Antriebs auf einen dynamischen Fahrstil ausgerichtet.

BMW X7 M50i

Der neue V8-Motor wird serienmäßig mit einem 8-Gang Steptronic Sport Getriebe kombiniert, das sich durch eine besonders dynamische Schaltcharakteristik auszeichnet. Für manuelle Eingriffe in die Gangwahl stehen Schaltwippen am Lenkrad zur Verfügung. Die Launch Control Funktion des Getriebes ermöglicht ein traktionsoptimiertes Beschleunigen mit maximaler Dynamik aus dem Stand. Darüber hinaus umfasst die Serienausstattung des neuen BMW X5 M50i und des neuen BMW X7 M50i ein M Sportdifferenzial.

Bei beiden Modellen wird das Konstruktionsprinzip einer Doppelquerlenker-Vorderachse und einer Fünflenker-Hinterachse mit einer jeweils spezifischen Kinematik und Elastokinematik für die Radaufhängung, einer eigenständigen Abstimmung von Federung und Dämpfung sowie mit 21 Zoll großen M Leichtmetallrädern einschließlich Mischbereifung kombiniert. Außerdem umfasst die Serienausstattung eine elektromechanische Lenkung mit Servotronic Funktion und eine M Sportbremsanlage mit blau lackierten Bremssätteln, die das M Logo tragen. Als Sonderausstattung sind 22 Zoll große und ebenfalls mit Mischbereifung bestückte Leichtmetallräder erhältlich.

Der neue BMW X5 M50i ist serienmäßig mit einem Adaptiven M Fahrwerk ausgestattet. Für die Charakteristik seiner elektronisch geregelten Dämpfer stehen zwei Kennfelder zur Auswahl, die sich über den Fahrerlebnisschalter mit den Modi COMFORT und SPORT aktivieren lassen. Der neue BMW X7 M50i verfügt über eine Adaptive Zweiachs-Luftfederung, die optional auch für den neuen BMW X5 M50i erhältlich ist. Im Fahrmodus SPORT sorgt sie für eine automatische Reduzierung des Fahrzeughöhenstands um 20 Millimeter. Außerdem kann der Fahrer die Höhe des Aufbaus per Druck auf eine Taste im Cockpit beeinflussen, um diesen beispielsweise für Offroad-Fahrten in zwei Stufen um bis zu 40 Millimeter gegenüber der Standardeinstellung anzuheben.

BMW X5 M50i

Modellspezifische Designmerkmale beim neuen BMW X5 M50i und neuen BMW X7 M50i sind besonders groß dimensionierte Lufteinlässe in der Frontschürze sowie eine eigenständige Gestaltung der Seitenschweller und der Heckschürze. Die BMW Individual Hochglanz Shadow Line und ausgewählte Designelemente in Ceriumgrau unterstreichen ebenfalls den herausragenden Status der Achtzylinder-Modelle.

Im Innenraum der beiden Top-Modelle in der BMW X Familie sorgen unter anderem ein M Lederlenkrad, ein Gangwahlschalter mit M Logo, die Lederausstattung Vernasca mit Kontraststeppung und perforierten Oberflächen sowie die Interieurleisten in der Ausführung Aluminium Tetragon (BMW X5 M50i) beziehungsweise in der Edelholzausführung Fineline Schwarz mit Metalleffekt hochglänzend für ein luxuriöses Ambiente mit sportlicher Note. Darüber hinaus umfasst die Serienausstattung beleuchtete Einstiegsleisten, die den Schriftzug „M50i“ tragen, einen Dachhimmel in Anthrazit (BMW X5 M50i) beziehungsweise Alcantara Anthrazit (BMW X7 M50i) und ein HiFi Lautsprechersystem (BMW X5 M50i) beziehungsweise das Harman Kardon Surround Sound System (BMW X7 M50i).

Der neue BMW X5 M50i und der neue BMW X7 M50i werden von August 2019 an im US-amerikanischen BMW Werk Spartanburg produziert und sind ab Herbst 2019 verfügbar. Preise für Deutschland gibt es noch nicht. In den USA startet der X5 M50i bei 82.150 Dollar (umgerechnet rund 73.600 Euro), der X7 M50i kostet dort 99.600 Dollar, etwa 89.300 Euro.

Bildergalerie: BMW X5 und X7 M50i