Der 805-PS-Hybrid des AMG GT Concept könnte in ein paar Jahren kommen

Elektrifizierung ist in Affalterbach angesagt: Der Chef von Mercedes-AMG hat angekündigt, dass jedes einzelne Modell, das ab 2021 erscheinen soll, auf die eine oder andere Weise elektrifiziert wird. Der für schnelle Autos zuständige Daimler-Bereich hat bereits mehrere Hybridmodelle im Programm, darunter die Sechszylinder "53" und das One-Hypercar mit Formel-1-Technik.

Es wird noch mehr kommen, denn der kürzlich vorgestellte GLS in der "580"-Spezifikation kombiniert einen AMG Twin-Turbo 4,0-Liter-V8-Motor mit einem 48-Volt-Elektromotor zu einem Mild-Hybrid-System, von dem wir in den kommenden Jahren noch mehr sehen werden. Es gibt keinen Weg zurück zu konventionellen Motoren, denn Moers sagte dem US-Magazin Road and Track: "Anfang 2021 wird es kein Auto ohne elektrischen Antriebsstrang geben. Wir gehen schnell in diese Richtung."

Der AMG-Chef bekräftigte die Pläne des Unternehmens, den verrückten Hybrid-Antriebsstrang des Mercedes-AMG GT Concept von 2017 (hier im Bild) in ein Serienfahrzeug zu stecken. Das wird in den nächsten Jahren geschehen und hoffentlich die immense Leistung des Showcars von 805 PS beibehalten. An der Spitze des viertürigen GT-Angebots steht derzeit der GT 63 S, aber die mit dem Konzeptfahrzeug angekündigte Hybridversion würde natürlich auf den Porsche Panamera Turbo S e-Hybrid mit 680 PS Systemleistung zielen.

Bildergalerie: Mercedes-AMG GT Concept

Es ist eine bekannte Tatsache, dass AMG den glorreichen V12-Motor allmählich aus dem Verkehr zieht, aber die qualifizierten Ingenieure arbeiten an einem würdigen Ersatz. Moers sagte, ein Hybrid-V8 mit einem vorne montierten Elektromotor könnte als Grundlage für zukünftige "65"-Modelle dienen.

Mindestens ein AMG-Auto kommt in Kürze, das in keiner Weise elektrifiziert wird. Wir sprechen über den neuen A 45, der einen turboaufgeladenen 2,0-Liter-Benziner mit bis zu 420 PS verwendet. Es werden wahrscheinlich bald weitere "45er" folgen, die auf der A-Klasse Limousine, dem CLA und dem GLA basieren, sowie vielleicht ein GLB 45.

Quelle: Road and Track