Neue Zellchemie mit hohem Nickel-Anteil macht es möglich

Auf der Auto Shanghai 2019 präsentiert BMW Brilliance Automotive (ein Joint Venture von BMW und Brilliance) die Neuauflage des BMW X1 xDrive25Le. Dank neuer Zellchemie hat der Plug-in-Hybrid eine rekordverdächtige Reichweite von 110 Kilometer.

Die gegenüber dem Vorgängermodell um 83 Prozent gesteigerte Reichweite ist der neuen Batteriezellen-Technik zu verdanken. Zum Einsatz kommt ein Lithium-Ionen-Akku mit erhöhtem Nickel-Anteil, der für eine größere Energiedichte sorgt. Bei gleicher Baugröße steigt das Akku-Gewicht allerdings um 2,5 Kilo.

Die Langversion des BMW X1 wurde 2016 in China eingeführt. So ist auch die neue Plug-in-Version dem chinesischen Markt vorbehalten. In Deutschland wird das Segment durch den 225xe Active Tourer abgedeckt, so BMW. Im weiteren Verlauf des Jahres 2019 wird das Angebot um die Plug-in-Hybride der neuen 7er-Reihe (745e), den neuen BMW 330e, den neuen BMW X5 xDrive45e und den neuen BMW X3 xDrive30e erweitert. Außerdem verhilft aktuellste Batteriezellentechnologie auch dem BMW 530e und dem BMW 225xe Active Tourer zu einem Plus an Reichweite und Effizienz.

Bildergalerie: Lang, länger, China