Mehr Dynamik für Deutschlands meistverkauften Mittelklasse-Kombi

Gerade eben hat Volkswagen das große Facelift für Deutschlands meistverkauften Mittelklasse-Kombi (und natürlich auch für die Limousine) vorgestellt. Das neue Gewindefahrwerk von H&R passt aber natürlich auch noch für die Vorfacelift-Version des aktuellen Passat

Vorteil Gewindefahrwerk: Es erlaubt die stufenlose und millimetergenaue Justierung der Fahrzeughöhe, je nach Bedarf und persönlichem Geschmack. Vorne gehen Passat Limousine und Variant zwischen 30 und 50 Millimeter in die Knie, an der Hinterachse sind es 35 bis 55 Millimeter. H&R verspricht neben einer satteren Optik auch ein Plus an fahrdynamischer Substanz. So soll der praktische Wolfsburger bei Handling und Agilität spürbar zulegen, ohne beim Fahrkomfort oder der Zuladung Abstriche zu machen. Unabhängig davon, ob Front- oder Allradantrieb an Bord sind. 

Das neue Gewindefahrwerk kostet für die verschiedenen Passat-Varianten jeweils 1.206 Euro. Wer bei seinem Passat andere oder noch weitere Optimierungen im Fahrwerksbereich vornehmen möchte, kann bei H&R auch Sportfedern, Sportstabilisatoren und Trak+-Spurverbreiterungen bekommen. Wie üblich verfügen alle Parts über die erforderlichen Teilegutachten und werden ausschließlich in Deutschland hergestellt.   

Bildergalerie: H&R VW Passat Variant