Dieses Auto kann man bis Tempo 325 offen fahren

Pünktlich zum Winter zeigt sich der McLaren 720S als offene Version. 720S Spider, um genau zu sein. 49 Kilogramm mehr als das Coupé bringt er auf die Waage, bleibt aber mit 1.332 Kilogramm immer noch recht leichtgewichtig. Dafür sorgt ein „Monocage II-S“ genanntes Monocoque aus Kohlefaser samt integriertem Überrollschutz.

Eine verglaste freistehende C-Säule soll die Sicht verbessern. Das Kohlefaser-Dachsystem öffnet und schließt in elf Sekunden bei Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h. Besagtes Klappdach ist mit einer elektrochromen Glasscheibe erhältlich, die zwischen getönter und transparenter Struktur wechseln kann.

Bildergalerie: 2019 McLaren 720S Spider

Die Beschleunigung des McLaren 720S Spider ist phänomenal: 0-100 km/h in 2,9 Sekunden und 0-200 km/h in nur 7,9 Sekunden - nur 0,1 Sekunden langsamer als beim Coupé. Der stehende Viertelmeile-Sprint gelingt in 10,4 Sekunden - wiederum nur 0,1 Sekunden Unterschied zum Coupé - und wenn die Bedingungen es zulassen, erreicht der 720S Spider bei geschlossenem Dach eine Höchstgeschwindigkeit von 341 km/h. Mit offenem Dach wird der Mac zum Mega-Fön: 325 km/h lautet hier die Ansage. Die geringfügigen Leistungsschwankungen ergeben sich aus der unterschiedlichen Aerodynamik und dem Zusatzgewicht des Spider.

Ab März 2019 wird der McLaren 720S Spider an Kunden ausgeliefert, in Deutschland beginnen die Preise bei 273.000 Euro.

'